Die sehr zahlreichen Besucher genossen das zweitägige Städtlefest Stühlingen, das bereits zum 46. mal gefeiert werden konnte. Bürgermeister Joachim Burger freute sich, dass es nach zweijähriger Unterbrechung wegen Corona wieder stattfinden konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

„Unter dem Motto ‚Zu Gast bei Freunden‘ zeigt sich Stühlingen von seiner besten Seite und lädt alle zum Feiern ein. Wir sind eine lebendige Stadt und genau das macht unser traditionelles Fest zu einem Höhepunkt in unserem Veranstaltungskalender.“

Die Festeröffnung wurde mit Salutschüssen der Kanoniere pünktlich um 16 Uhr am Samstag markiert, der Musikverein Eberfingen umrahmte die Ansprachen und den Fassanstich musikalisch. Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesinnenministerium hatte eine dreitägige Reise in die Bundeshauptstadt Berlin für die Tombola gestiftet und stach auch das Fass an.

Mit Hammer: Das 46. Städtlefest Stühlingen wurde am Samstagnachmittag mit dem Startsignal der Kanoniere und dem Fassanstich eröffnet. ...
Mit Hammer: Das 46. Städtlefest Stühlingen wurde am Samstagnachmittag mit dem Startsignal der Kanoniere und dem Fassanstich eröffnet. Von links: Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter, Bürgermeister Joachim Burger, Arnfried Winterhalder vom Orga-Team, Gebietsverkaufsleiter der Brauerei Fürstenberg Arthur Welte und Thomas Groß vom Orga-Team. | Bild: Yvonne Würth

Ihr zur Seite stand der Gebietsverkaufsleiter der Brauerei Fürstenberg, Arthur Welte. Bürgermeister Joachim Burger bedankte sich auch bei den anderen Sponsoren aus der regionalen Wirtschaft.

Mit Musik: Die sehr zahlreichen Besucher hatten beim 46. Städtlefest Stühlingen am Samstagabend die Qual der Wahl, lockte doch das ...
Mit Musik: Die sehr zahlreichen Besucher hatten beim 46. Städtlefest Stühlingen am Samstagabend die Qual der Wahl, lockte doch das Angebot zeitgleich auf drei Bühnen. Sängerin Sabrina Blattert und Robert Tauscher begeisterten das Publikum mit Akustiksound. | Bild: Yvonne Würth

In monatelanger Planung haben das neue Organisations-Team – bestehend aus Corinna Pieper, Arnfried Winterhalder, Yvonne Wengi-Groß, Annika Budde, Florian Isele, Jörg Beier, Thomas Groß, Brigitte Heer und Brigitte Andres – sowie die beteiligten Vereine ein attraktives Programm zusammengestellt. Dabei wurde Neues mit Bewährtem gemischt.

Mit Begegnungen: Nach der Corona-Zwangspause genossen es die Besucher, alte und neue Bekannte in froher Laune wieder zu treffen, wie ...
Mit Begegnungen: Nach der Corona-Zwangspause genossen es die Besucher, alte und neue Bekannte in froher Laune wieder zu treffen, wie diese vier Stühlingerinnen in der Kaffeestube der Stadtmusik Stühlingen. | Bild: Yvonne Würth

Zunächst kam das Publikum nur spärlich in das Städtle-Rund, doch mit dem Absinken der sommerlichen Temperaturen konnte ein neuer Besucherrekord erzielt werden.

Mit Hilfe:  Die jüngsten Besucher hatten dem Kasper geholfen, den Räuber als Apfeldieb zu entlarven. Zum Schluss gab es von Gudrun ...
Mit Hilfe: Die jüngsten Besucher hatten dem Kasper geholfen, den Räuber als Apfeldieb zu entlarven. Zum Schluss gab es von Gudrun Schirmer, Vorsitzende der Heimatbühne, (von links) und Thomas Gut dafür Gummibärchen. | Bild: Yvonne Würth

Gleichmäßig verteilt, wie vom Orga-Team geplant, genossen die Besucher das Rahmenprogramm am Samstag mit der Unterhaltung auf drei Bühnen, den beiden Ausstellungen und dem Kinderprogramm.

Mit Natur: In der altkatholischen Kirche zeigte Andreas Färber (Bild) Motive aus dem Bildband über die Wutachschlucht, den er gemeinsam ...
Mit Natur: In der altkatholischen Kirche zeigte Andreas Färber (Bild) Motive aus dem Bildband über die Wutachschlucht, den er gemeinsam mit Gabriel Schropp herausgebracht hat. Die Besucher in der Schür am Stadtgraben interessierten sich sehr für die Bilder der Kreativgruppe der Caritas. | Bild: Yvonne Würth