„Die Leute sind ausgehungert, wollen endlich wieder feiern und Spaß haben“, sagt Dietmar Vollmer vom Vorstand des Sportvereins Stühlingen. Aus diesem Grund hat der Vorstand die A-cappella-Band Sixpack aus Bayreuth verpflichtet. Sie sollen mit ihrer schrägen Mischung aus Comedy und Gesang am Samstag, 23. Oktober, für entspannte Stunden im Konradsaal sorgen. Vollmer und sein Team sind optimistisch, dass alle 200 Plätze besetzt sein werden.

Eigentlich hätte dieses Konzert bereits vor einem Jahr über die Bühne gehen sollen. Doch die strikten Corona-Regeln machten dem Veranstalter und der Band einen dicken Strick durch ihre Rechnung. Lange Zeit lagen kulturelle Veranstaltungen auf Eis. Deshalb bleiben Dietmar Vollmer bisher nur die Erinnerungen an ein Konzert von Sixpack im Mai 2019 in der Ofteringer Klosterschüer. Damals waren die Sänger und Komödianten in geheimer Mission unterwegs und ließen die 220 Besucher vor Begeisterung toben. „Nach diesem Konzert sind wir auf die Band zugegangen und konnten völlig unkompliziert einen Termin für einen Auftritt in Stühlingen vereinbaren“, sagt Vollmer.

Dietmar Vollmer, Vorstandssprecher des SV Stühlingen.
Dietmar Vollmer, Vorstandssprecher des SV Stühlingen. | Bild: Gerald Edinger

Alles war organisiert, die Vorgaben für die Technik erfüllt, dann kam die Absage. Diesmal kamen für die Organisatoren neue Dinge hinzu, die im Vorfeld geregelt werden mussten: „Jetzt haben wir das Okay der Gemeinde und der katholischen Kirche, der die Halle gehört“, zeigt sich Vollmer erleichtert. Auch das Hygienekonzept steht: Nur doppelt geimpfte, genesene mit Zertifikat oder Besucher mit tagesaktuellem negativen Coronatest haben Zutritt.

Der einzige Auftritt

Die Veranstalter freuen sich ebenso auf diese Darbietung wie die Bandmitglieder, versichert Dietmar Vollmer. „Der Auftritt bei uns ist einer der wenigen Termine, den Sixpack in diesem Jahr noch haben. Großartig, dass wir dabei sind“, freut sich der Vorsitzende. Es ist das erste Gastspiel der Vokalakrobaten aus der Festspielstadt Bayreuth in der Region seit der spektakulären Bühnenshow in der Klosterschüer vor gut zwei Jahren.

Einnahmen nicht im Vordergrund

Vollmer macht deutlich, dass beim SV Stühlingen an diesem Abend nicht der wirtschaftliche, sondern der kulturelle Aspekt im Vordergrund steht: „Es geht darum, endlich wieder mal etwas für die Menschen in der Region zu machen, ihnen etwas zu bieten, damit sie einen unbeschwerten Abend genießen können“, sagt der Vorstandssprecher. Er wünscht sich daher genauso einen entspannten Abend, wie er ihn in der Klosterschüer im Mai 2019 erlebte.

Die Gruppe

Die A-cappella-Band Sixpack gehört zu den besten Vertretern dieses Genres auf deutschen Bühnen. Mit ihrem Mix aus Klamauk, witzigen Dialogen, einer chaotisch präsentierten Bühnenshow und gut abgestimmtem Gesang verstehen es die sechs Künstler, ihr Publikum zu begeistern. Mit Bernd Esser haben sie einen hervorragenden Countertenor, der zudem über eine gehörige Portion Originalität verfügt, wie er beim Auftritt in Ofteringen unter Beweis stellte und dabei auch Dietmar Vollmer überzeugte. Seit 1990 zeigt die Formation, welchen Unsinn man mit Musik und Klamauk anstellen und einen Saal zum Toben bringen kann.