Sie haben sich für das neue Jahr jede Menge vorgenommen, die Sänger des Männergesangvereins Bettmaringen. Vorsitzender Wolfgang Heer eröffnete die diesjährige Hauptversammlung mit einem dicken Lob und besonderen Dankesworten dafür, dass die Sänger mit runden 99 Prozent bei den anstrengenden Proben für ihr Konzert durchgehalten haben. Der Probendurchschnitt lag bei 85 Prozent und der Vorsitzende appellierte an die Sänger, so weiter zu machen. Doch nicht nur Proben begleiteten die Sänger durch das vergangene Jahr, auch die Kameradschaft kam nicht zu kurz. Jonas Götz hatte als Schriftführer alles exakt festgehalten, so gab es neben dem Kirchenkonzert auch runde Geburtstage zu feiern und gleich zwei Mal konnten die Sänger bei Hochzeiten die Messe begleiten und nach der Trauung Spalier stehen.

Etwas über die Strenge geschlagen hatten die Sänger dann bei ihrer Auftrittsreise, die sie sogar auf den Feldberggipfel führte, wo sich der perfekte Platz für ein kleines Konzert auftat. Hier musste Kassierer Ralf Mülleck einige Kosten in die Kasse eintragen. Diese Kosten und auch die Anschaffung neuer Noten sorgten für ein Minus. Auch Dirigent Dieter Zolg zeigte sich mit der Leistung des Chors äußerst zufrieden. Er lobte die Sänger besonders für das Konzert im März, „das Konzert war super“. Was den Dirigenten besonders freute war, dass einige Ehrenmitglieder wieder zu den Aktiven zurückgestoßen waren. Doch erinnerte der Chorleiter daran, dass weiterhin bei der Sängerwerbung „Gas“ gegeben werden müsse. „In Bettmaringen steht das Singen auf gleicher Höhe wie die Kameradschaft und wir zehren davon dass wieder neue junge Sänger dazukommen." Für das kommende Jahr steht der Schmutzige Donnerstag wieder für die Sänger im Vordergrund.

Dann folgt der Seniorennachmittag, der von der Landjugend organisiert wird und bei dem die Sänger mit Liedern unterhalten. Am 14. April ist das Frühlingskonzert geplant und bei den Feierlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr Bettmaringen bei deren Jubiläum werden die Sänger auch dabei sein. Am 20. und 22. Juli wird das Rastplatzfest stattfinden bei dem die Sänger die Organisation übernommen haben. Als beste Probenbesucher konnte Wolfgang Heer die Sänger Peter Beck für hundertprozentigen Probenbesuch, Adalbert Mayer hat ein Mal gefehlt und Johannes Bölle und Wolfgang Heer zwei Mal auszeichnen.