Stühlingen Unterwelt im Narrenstädtchen ist das Motto der aktuellen Fasnachtssaison in Stühlingen

Die Narrenzunft Hungrige Stühlinger startet in die fünfte Jahreszeit. Sie trifft sich zu Rückschau und Ausbilck auf die Fasnachtssaison.

Die Fasnachtssaison 2017/18 bei den Hungrigen Stühlingern ist eröffnet. Pünktlich um 11.11 Uhr läutete Zunftmeister Daniel Fechtig in der Zunftstube, im Dachgeschoss der ehemaligen Schule am Stadtweg, zusammen mit vielen Aktiven und Gästen die neue närrische Saison ein. Dabei stand der Ausblick auf die kommende Saison im Vordergrund. Zuvor schaute Zunftmeister Daniel Fechtig zurück auf die vergangene und, wie er festgestellt hatte, überaus erfolgreiche Saison.

Der Zunftmeister resümierte, es sei eine überaus aktive Saison gewesen. Nicht zuletzt sei der Umzug am Fasnachtsmontag „abartig“ umfangreich gewesen und alle Stände so von Besuchern belagert worden, dass die kulinarischen Angebote nach relativ kurzer Zeit ausverkauft waren. Die Organisatoren wussten sich jedoch zu helfen und alles, was essbar war, wurde herangeschafft und verkauft, wenn auch nicht immer auf der Speisekarte vermerkt.

Was dem Zunftmeister besonders gut gefallen hatte, war die Tatsache, dass äußerst viele jüngere Hansele bei den Kappenabenden dabei waren und auch der neue Preismaskenball bei den Besuchern sehr gut angekommen war. Hier ist eine Neuauflage geplant, doch wegen der kurzen Fasnachtssaison und der vielen Aktivitäten für das kommende Jahr, wird es diese erst in der Saison 2019 wieder geben. Viel Amüsantes gab es beim Rückblick auf den Besuch in der Stühlinger Partnerstadt Bellême. Mit gleich zwei Bussen waren die Stühlinger Narren nach Frankreich gefahren und hatten dort eine tolle, wenn auch teilweise etwas gewöhnungsbedürftige Fasnacht erlebt. Die Stimmung war jedoch prächtig und wird noch lange in Erinnerung bleiben.

Für all dies dankte der Zunftmeister vielen der Anwesenden und auch Nichtanwesenden. 25 Personen konnten bei dieser Fasnachtseröffnung zur Zeremonie der Ordensverleihung antreten (wir werden noch berichten). Damit auch die kommende Saison wieder im Blickfeld der Aktiven stehen kann, hatte Daniel Fechtig bereits den Fahrplan vorbereitet. Demnach wird bereits am Freitag, 19. Januar, der erste Bunte Abend im Konradsaal stattfinden und am Samstag, 20. Januar, der zweite Bunte Abend, ebenfalls im Konradsaal.

Der Kartenvorverkauf startet bereits am 4. Dezember. Fechtig appellierte an die Anwesenden, auch recht viel Werbung dafür zu machen. Zudem werden die Hansele wieder bei den Kappenabenden in den Ortsteilen einen Besuch machen und natürlich an der heimischen Fasnacht wieder fröhlich die Tradition aufrechterhalten. Diese wird in diesem Jahr unter dem gemeinsam ausgearbeiteten Motto „Ganoven, Diebe, leichte Mädchen, die Unterwelt im Narrenstädchen“ stehen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
Fasnacht am Hochrhein: Erleben Sie im SÜDKURIER-Dossier die Fasnacht am Hochrhein. Hier finden Sie alle Bilder und News rund um die närrische Jahreszeit!
Und kennen Sie schon den Vereinswettbewerb von SÜDKURIER und Sparkasse Hochrhein? Auch er dreht sich in diesem Jahr um die fünfte Jarheszeit. Hier finden Sie alle Infos: Der Fasnachtswettbewerb 2017
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Stühlingen
Stühlingen
Stühlingen
Stühlingen
Stühlingen
Stühlingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren