Mauchen – Der Sportverein Mauchen konnte in der Hauptversammlung im Rathaus Mauchen sein langjähriges Mitglied Martin Basler zum Ehrenmitglied ernennen. „Wenn wir Martin klonen würden, dann hätten wir in ein paar Jahren eine moderne Fußballarena in Mauchen“, wusste Dominik Rombach als einer der beiden Vorsitzenden. Denn Martin Basler war nicht nur Spieler ab dem Jahr 1968, sondern war auch nach seiner aktiven Zeit fest involviert im Sportheimbau. Auch heute ist er immer anwesend bei Bauarbeiten und Instandhaltung der Anlage. Wolfgang Spitz übernahm als Mitglied des Bezirksfußballausschusses und Staffelleiter die Ehrung.

Dankesworte erhielten neben dem Vorstand auch Platzwart Armin Künze sowie Karl Reichenbach, der alle Bauarbeiten durchgeführt hatte. Zufrieden mit seinen Sportlern ist auch der Vorsitzende Florian Güntert: "Der gesamte Verein macht über Jahre eine herausragende Arbeit und kann viele Errungenschaften präsentieren." In der Großküche von Beisitzer Daniel Berger wurden 200 Weckgläser Currysoße eingekocht, um an den Spieltagen die beliebte Currywurst verkaufen zu können.

Der Dauerkartenverkauf wurde sehr gut von der Bevölkerung angenommen, wie aus dem Protokoll von Jonas Bernhardt hervorging. Die Sporttage mit dem neuen Gauditurnier für die Dorfbewohner verliefen ebenso erfolgreich wie der große Jugendtag mit Jugendturnieren. Auch an der Fasnet war der Verein aktiv mit Barbetrieb zum Motto „Kuba“ in Mauchen und Stühlingen unterwegs, so konnte Kassierer Manuel Zolg von einem satten Plus in der Kasse berichten.

Hohe Ziele für die Rückrunde hat sich Trainer Michael Kuttruff für die erste Mannschaft gesetzt. Die Rückrunde startet am kommenden Samstag mit den Spielen der ersten Mannschaft in Altenburg und der zweiten in Grießen. Für die Zeit nach dem Sommer wird ein Nachfolger gesucht. Auch in der zweiten Mannschaft gab es eine Änderung. Trainer Thomas Scheppers war im Winter zurückgetreten, für ihn sprang Thomas Basler kurzfristig ein: „Ich möchte den Spaß zurückbringen, ein gutes Team formen und so sportlichen Erfolg zurück bringen.“

Jugendleiter Markus Hotz berichtete über die Bambini, F- und E-Jugend, die zusammen mit Bettmaringen spielen. Ab der D-Jugend sind die Spieler hauptsächlich in der SG Steina Schlüchttal. Der jährliche Jugendtag verlaufe immer sehr erfolgreich. Die Sporttage werden am ersten Juli-Wochenende wieder stattfinden, der Dauerkartenverkauf startet kurz vor Saisonbeginn.