Dietmar Güntert aus Eggingen ist Initiator einer Ausstellung mit historischen Landmaschinen beim Stühlinger Herbst: „Wir vom Sängerbund Stühlingen nutzen das Mühlenareal alle drei Jahre für unsere Konzerte. Ansonsten wird es nicht genutzt, da müsste man mal was daraus machen.“

Nach dem Traktortreffen in Wilchingen war ihm klar, dass er alte Landmaschinen ausstellen wollte. „Was es aber nicht ist: ein Traktortreffen. Wir wollen auch nicht, dass zusätzliche Traktoren am Sonntag angefahren kommen.“ Es ist vielmehr eine Reise in die Zeit zwischen 1900 und 1970: „Wir stellen nicht nur die Maschinen hin, sondern auch die nötige Deko. Und ganz wichtig: Die Historie kommt mit dazu. Wie man früher geschafft hat, das möchte ich der Jugend weitergeben, die das nicht mehr kennt.“

Schnell fand er Gleichgesinnte: Günter Schneider, Kassierer beim veranstaltenden Handel- und Gewerbeverein Stühlingen ist ebenso begeistert mit dabei wie Daniel Harrer. Auch mit dabei ist Christian Pflanzl.

Den Eigentümern des Mühlenareals, Theo Bregenzer sowie Familie Albert und Christine Pflanzl spricht Dietmar Güntert seinen Dank aus für die Bereitstellung des Geländes. Ein Inserat in der Bauernzeitung erbrachte die nötigen Requisiten für die Ausstellung: „Wir stellen eine Putzmaschine aus, um Frucht zu putzen, es gibt Ballonflaschen aus Glas, Sense, Pflug, alles ist da“, freut sich Güntert über die positive Rückmeldung auf seine Anfrage. Auch dürfen Kinder gerne einige Maschinen ausprobieren, wie die Mostmühle, die vor der Mostpresse genutzt wurde, um die Äpfel klein zu mahlen. Es gibt auch Kartoffelroder, Bodenfräse, Heurechen.

„Daher kommt der Spruch die Spreu vom Weizen trennen“, erinnert sich Theo Bregenzer an die Funktion einer Putzmaschine: „Das wird heute wieder als Bio verkauft, mit Ballaststoffen, früher war es Abfall.“ Die Männer sind sich einig: Kommt die Ausstellung gut an, dann wird die Aktion gerne wiederholt.

Der Stühlinger Herbst findet diesen Sonntag, 22. September von elf bis 18 Uhr mit verkaufsoffenem Sonntag, Livemusik sowie Angeboten von über 40 Teilnehmern statt. Ansprechpartner ist der Vorsitzende Reinhard Schmitt, Telefon 07744/13 88.