Der Tennisclub Stühlingen spielte an einem Wochenende sein Ernst-Heimburger-Turnier aus. Seit 1979 steht dieses Traditions-Turnier auf dem Programm, und in diesem Jahr konnte der Club mit 31 Teilnehmern einen neuen Teilnehmerrekord verbuchen. Dass dabei sieben Spieler zum ersten Mal überhaupt an einem Turnier mitgespielt haben und später zum gemütlichen Ausklang weitere Vereinsmitglieder hinzukamen, bestätigt den Trend, dass der Tennissport und der Verein wieder attraktiver geworden sind. Von 20 Frauen und elf Männern kämpften sich Rebecca Schüle und Heiko Güntert in das Finale, das sie am Ende gegen Annasophia Gross und Volker Hauger mit 6:2 für sich entschieden. Bis ins Halbfinale kamen Laura Weißenberger mit Aaron Preiser sowie Anna-Lena Blattert mit Andreas Apruzzese. Die Turnierleitung lag in den Händen von Frank Geng. Bild: TC Stühlingen