Es ist bei den Hungrigen Stühlingern Tradition, dass am 11. 11. Narrenorden verteilt werden. Zunftmeister Daniel Fechtig nahm gleich 25 Ehrungen vor. Allerdings waren nicht alle künftigen Ordensträger anwesend, was der Zunftmeister kritisierte. Künftig müssen die Fehlenden ihre Auszeichnungen beim Zunftmeister abholen, falls im Verhinderungsfall nicht jemand anderes beauftragt wird.

Den Zunftorden der Hungrigen Stühlingen, der nach 16 plus drei Jahren Mitgliedschaft verliehen wird, erhielten Sebastian Kaiser, Michaela Mayer, Michaela Spitz, Tobias Mayer, Timo Wanner, Rita Rendler, Nadine Kaltenbach, Sandra Lizureck, Hansi Berg, Alexandra Müller und Christel Sauer.

Den Hanseleorden, der den Zunftorden sowie weitere fünfjährige aktive Mitgliedschaft voraussetzt, erhielten Tanja Schüele, Martin Schüele, Martin Berman und Matthias Geng.

Auch Orden der Kleggau-Narrenvereinigung überreichte Zunftmeister Daniel Fechtig. Diesen kleinen Orden am Bändel erhielten Matthias Geng, Ronny Lizureck und Tanja Schüele.

Für besonders langjährige aktive Mitglieder hatte der Präsident der Kleggau-Narrenvereinigung, Hanspeter Weber, außerdem die großen Orden in Bronze dabei. Nach einer kurzen Ansprache an die Stühlinger Narren überreichten er und Vizepräsidentin Gaby Indlekofer die Orden der Vereinigung an Martin Schüele, Sabine Klein, Volker Klein, Renate Meister, Andreas Würth und Gaby Würth. Den Abschluss der harmonischen Fasnachtseröffnung bildete das gemeinsame Mittagessen im Gasthaus "Rebstock".