Stühlingen Grimmelshofen feiert Patrozinium mit Gottesdienst und Pfarrfamiliennachmittag

Bei der Kirchengemeinde St. Martin Grimmelshofen stehen Erneuerungen an. Gemeindereferentin Kathrin Gerth und Seelsorger Karl Michael Klotz treten ihre Ämter an. Im Gemeindeteam klaffen allerdings noch Lücken.

Das Fest des Kirchenpatrons St. Martin wurde in Grimmelshofen gefeiert. Traditionell wird dieser Festtag auch mit einer gemeinsamen Feier im Gemeindehaus begangen. Die neue Gemeindereferentin Kathrin Gerth stellte sich bei dieser Feier vor und berichtete, dass der neue Seelsorger Karl Michael Klotz am Samstag, 2. Dezember, um 17 Uhr in der Kirche in Stühlingen in sein Amt eingeführt wird.

Schon Tage zuvor haben die Kinder den Martinsumzug veranstaltet und wieder die Martinsgänse als Gebäck erhalten. Diese waren den kleinen Umzugsteilnehmern von der Familie Duttlinger spendiert worden. Der Festgottesdienst zum Patrozinium wurde vom Musikverein und dem gemischten Chor musikalisch umrahmt und von Bruder Stefan vom Kloster Stühlingen zelebriert. Beim anschließenden Pfarrfamiliennachmittag spielte der Musikverein Grimmelshofen zum Frühschoppen auf. Für das Mittagessen sorgten die Aktiven des gemischten Chors.

Die Leiterin des Gemeindeteams, Sybille Wissmann-Kehl, gab einen Überblick über die Situation in der Pfarrgemeinde. Im vergangenen Jahr fanden in Grimmelshofen zwei Taufen und zwei Hochzeiten statt. Im Gemeindeteam gebe es Personalprobleme und damit offene Posten. Gerhard Kehl, der schon fast 50 Jahre die Wortgottesdienste vorbereitet, wird dies nicht weiterführen. Sybille Wissmann-Kehl hat das nun kurzfristig übernommen. Für den Blumenschmuck in der Kirche konnte jemand gefunden werden, doch gibt es noch weitere Lücken. „Wir sind offen für jeden, der mitmachen möchte“, erklärte Sybille Wissmann-Kehl.

Ein weiteres großes Problem hat sich in diesem Jahr beim Volkstrauertag wieder gezeigt. Die Prozession zum Friedhof wie bisher wird es künftig nicht mehr geben. Aufgrund der Tatsache, dass die gesamte Prozession entlang der viel befahrenen Bundesstraße B 314 zum Friedhof außerhalb des Dorfes laufen muss und vom Gemeindebauhof keine Personen zur Absperrung aufgeboten werden können, wurde beschlossen, künftig die Gedenkfeier auf dem Friedhof abzuhalten. In diesem Jahr, so betonte Wissmann-Kehl, hatte die Feuerwehr das Ganze noch in eine Übung verpackt. Das Krippenspiel, das im vergangenen Jahr so erfolgreich war, soll auch wieder aufgeführt werden, jedoch soll dies in die Messe integriert werden, die um 10.15 Uhr stattfindet.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Stühlingen
Stühlingen
Stühlingen
Stühlingen
Stühlingen
Stühlingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren