Mit der Kostümvorstellung der Geißen-Guggis feierte die Geißenzunft Weizen die Fasneteröffnung in der frisch renovierten Ehrenbachhalle und startete in das närrische Jubeljahr zum 44-jährigen Bestehen.

Geißen in Silber, Blau und Schwarz

Die Geißenguggis präsentieren sich dank der Entwürfe von Katrin Schelble und Claudia Güntert in den Farben Silber-Blau-Schwarz mit schneidigem Logo und dem Motto "We will bock you", Kunstfellbesatz und leuchtend blauen Hörnern. Die Näharbeiten wurden mehrheitlich von Antje Brutsche aus Epfenhofen ausgeführt. Dazu gehört ein passendes T-Shirt in Azurblau, gesponsert wurde es von Joachim Horn und Tobias Held.

Die Fasneteröffnung auf der Bühne mitgefeiert hatten auch die Tanzgardegruppen aus Ewattingen und Grafenhausen, die Löffel-Guggis aus Löffingen, die Hölledüüfel Degernau und die Heavy Blechis Wutachtal. DJ Kenne und Oli Hamburger sorgten Moderation und gute Stimmung am Mischpult.

Zur Fastnachtseröffnung der Geißenzunft Weizen tanzten die Gardemädchen aus Ewattingen (hier im Bild) mit der Titelmelodie aus dem „Fluch der Karibik“ und Grafenhausen und begeisterten die vielen Besucher so stark, dass sie eine Zugabe geben mussten.
Zur Fastnachtseröffnung der Geißenzunft Weizen tanzten die Gardemädchen aus Ewattingen (hier im Bild) mit der Titelmelodie aus dem „Fluch der Karibik“ und Grafenhausen und begeisterten die vielen Besucher so stark, dass sie eine Zugabe geben mussten. Bild: Yvonne Würth | Bild: Yvonne Würth

Die Ehemaligen aus über 38 Jahren Geißen-Guggis freuten sich über den Sektempfang, während Zunftmeister Christian Schelble die musikalische Leitung inne hatte.

Mit ihrem neuen Geißenkostüm eröffneten die Geißen-Guggis in der Ehrenbachhalle Weizen die Fasnetsaison und die Feierlichkeiten zum 44-jährigen Bestehen der Geißenzunft. Bild: Yvonne Würth
Mit ihrem neuen Geißenkostüm eröffneten die Geißen-Guggis in der Ehrenbachhalle Weizen die Fasnetsaison und die Feierlichkeiten zum 44-jährigen Bestehen der Geißenzunft. Bild: Yvonne Würth | Bild: Yvonne Würth

Das 44-jährige Bestehen wird mit mehreren neuen Ideen das ganze Jahr über gefeiert. Nach der Fasneteröffnung folgen das erste "Aufbocken" am 4. Januar sowie der gewohnte Zigeunerball am 19. Januar, der Bunte Abend am 23. Februar und der Mottoball am 1. März, der Bunte Nachmittag mit Kinderball am 3. März und zu guter Letzt das Fastnachtsfeuer am 9. März.