Abschied nehmen ist immer schwer, doch wenn er wie im Kinderland Hohenlupfen zu einem kleinen Fest werden kann, dann gibt es eher Freudentränen. Antje Brodscholl wurde in einer emotionalen Feier nach 20 Jahren aus ihrem Dienst im Kinderland Hohenlupfen verabschiedet. Die Erzieherin war schon in Stühlingen im Dienst, als der Kindergarten Stühlingen noch unter der Führung der Frauengemeinschaft von Edith Kaufmann geleitet wurde.

Viele Veränderungen

Sie kann auf einige Generationen von Stühlinger Kindern zurückblicken. Auch den Übergang in den neuen Kindergarten, das Kinderland Hohenlupfen, hatte sie zusammen mit dem Team erarbeitet und war dabei sechs Jahre als Leiterin tätig. Ebenso die Übertragung von der Leitung der Frauengemeinschaft in die Hände der Caritas gehörte zu ihrer Wirkungszeit.

Gerne zu Gast

Zur Verabschiedung der allseits beliebten Erzieherin waren alle Kindergartenkinder gekommen. Auch der Fachbereichsleiter für Kindertagesstätten, Horte und Schulbetreuung, Michael Koubik von der Caritas wie auch Bürgermeister Joachim Burger, Hauptamtsleiter Andreas Mosmann und eine Abordnung des Elternbeirats unter der Leitung von Melanie Basler erwiesen ihr die Ehre.

Lieder und Geschenke

Die Kinder verabschiedeten sich mit Liedern und Gedichten, wobei die jetzige Kindergartenleiterin Luzia Limberger-Sieber mit der Gitarre begleitete und ein eigens für diesen Anlass geschaffenes Gedicht vorbereitet hatte. Für diesen emotionalen Abschied hatten sich die Organisatorinnen auch ein sichtbares Zeichen ausgesucht und jedes der Kinder überreichte eine Rose. Antje Brodscholl wird ihren Beruf als Erzieherin nicht an den Nagel hängen, sondern künftig im katholischen Kindergarten in Klettgau ihren Dienst tun.