Frau Lasarzick, welche Spielerinnen treten mit der ersten Damenmannschaft der Tischtennisfreunde Stühlingen in der Regionalliga an?

Ganz neu dabei ist Jasmin Wolf aus Breisach bei Freiburg. Sie ist 19 Jahre alt und spielte zuletzt beim DJK Offenburg in der Regionalliga. Monika Kuribayashi (28) und Laura Schärrer (27) sind ehemalige Schweizer Nationalspielerinnen und haben bereits in der 2. Bundesliga beim ESV Weil gespielt. Beide spielen seit 2016 bei den TTF Stühlingen und sind maßgeblich beteiligt an den großen Erfolgen der ersten Damenmannschaft. Weitere Spielerinnen sind meine Tochter Anna Lasarzick (21) und Celine Schädler (16) aus Beuren bei Singen.

Neu in der ersten Damenmannschaft der Tischtennisfreunde Stühlingen ist Jasmin Wolf.
Neu in der ersten Damenmannschaft der Tischtennisfreunde Stühlingen ist Jasmin Wolf. | Bild: Tischtennisfreunde Stühlingen

Wurden Spielerinnen eingekauft?

Eine Bezahlung der Spielerinnen könnten wir uns gar nicht leisten. Deshalb sind wir sehr froh, dass Moni und Laura ohne Ansprüche zu uns gewechselt sind. Beide wollten in einem kameradschaftlich geprägten Verein spielen und diesen mit ihrer Spielstärke unterstützen. Selbst ihre Ausrüstung und die Kosten für die Anreise zu Heimspielen/Training tragen die Spielerinnen selbst. Das ist schon sehr ungewöhnlich für diese hohe Spielklasse.

Wie werden die größeren Entfernungen der Spielorte gemeistert?

Wir sind die südlichst gelegene Mannschaft. Insgesamt werden die Damen etwa 1900 Kilometer unterwegs sein. In der Regionalliga unterstützt uns das Autohaus Amann mit einem VW-Bus für die Fahrten zu den Auswärtsspielen. Auch von der Sparkasse Bonndorf-Stühlingen und der Volksbank Hochrhein erhalten wir Unterstützung für die Regionalliga, wofür wir uns herzlich bedanken.

Welche Weichen mussten gestellt werden, um diesen Aufwärtstrend bei den TTF Stühlingen so erfolgreich voranzutreiben?

Von Anfang an war das Vereinsziel eine gute Kameradschaft und eine Jugendarbeit mit ausgebildeten Trainern. Natürlich ist es schwierig, in einem so großen Verein mit riesigen Altersunterschieden eine funktionierende Kameradschaft zu formen. Die Grundlage schaffen wir bereits im Jugendbereich, und jedes Neumitglied erhält unser schriftlich fixiertes Leitbild. So sind wir einer der wenigen TT-Vereine, die komplett gemischt trainieren: also Damen mit den Herren, erste mit vierter Mannschaft sowie Jugendliche mit Erwachsenen. Das ist nicht immer leicht, aber nur so funktioniert unserer Meinung nach unsere Vereinsstruktur. Durch die kontinuierlich gute Jugendarbeit sind wir in vielen Spielklassen breit aufgestellt und auch dadurch ist der Verein in den letzten Jahren so extrem gewachsen. In TT-Kreisen sind wir bekannt als kameradschaftlich, fairer Verein mit unterschiedlichen Spielstärken und professionellem Training – deshalb fragen nun jedes Jahr neue Spieler an.

Die Vorsitzende der Tischtennisfreunde Stühlingen, Tatjana Lasarzick, ist seit 1999 im Amt. Sie liebt den Tischtennis-Sport.
Die Vorsitzende der Tischtennisfreunde Stühlingen, Tatjana Lasarzick, ist seit 1999 im Amt. Sie liebt den Tischtennis-Sport. | Bild: Matthias Scheibengruber