Bei der Hauptversammlung der Jugendabteilung des SV Ewattingen (vor der Corona-Ausbangsbeschränkung) wurde eines klar: Die Abteilung läuft wie geschmiert.

Die Zufriedenheit war Jugendleiter Rainer Rothmund schon bei seinen einleitenden Worten gleich zu Beginn anzusehen. Sie lag gleich an mehreren Gründen: Zum einen war das Vereinsheim gut gefüllt, zum andern durfte Rothmund auf ein Jahr zurückblicken, das rundum gelungen und dabei auch reich an sportlichen Höhepunkten war. Auch der Ausblick sorgte nicht nur beim Jugendchef des SVE für Zufriedenheit. Und schließlich wurden der Jugendchef und sein Vorstandsteam einstimmig im Amt bestätigt, inklusive drei neuer Beisitzer.

Angesichts dieser Bilanz erwies sich die Entlastung des Vorstandes als reine Formsache. Gemeinderat Philipp Keller führte sie durch, ebenso die Neuwahlen. Für ihn war es eine Premiere als Vertreter der Gemeinde. „Im Namen der Gemeinde… das hört sich auch für mich noch komisch an“, lachte Keller, der seine Sache trotz der ungewohnten Situation souverän erledigte. Und obwohl er selbst aktiver Fußballer beim SV Ewattingen ist, staunte er über „die vielen Mannschaften und Abteilungen.“

Die gut vorbereiteten Wahlen gingen zügig über die Bühne. Jugendleiter Rainer Rothmund wurde ebenso wieder für zwei Jahre in seinem Amt bestätigt wie sein Stellvertreter Holger Fehrenbach, Kassierer Jürgen Reiner und Schriftführer Georg Klein. Einzig die beiden Beisitzer Marc Vetter und Nicolas Rothmund, die beide zu den Aktiventeams wechseln, gaben ihr Amt ab. Ihnen folgt gleich ein Trio, denn die B-Junioren Patrick Vetter, David Scheu und Marius Hogg übernehmen nun diese Aufgabe.

Zunächst ließ Schriftführer Georg Klein die vergangenen Monate noch einmal Revue passieren. Dabei wurde deutlich, wie umfangreich die Aktivitäten der Nachwuchsabteilung ausfallen. Einer der Höhepunkte war der Familientag mit der Mini-WM, Auftritten der Tanz-Mädels und dem Premierenspiel der Bambini. Auch das traditionelle Tischtennisturnier stand wieder im Terminkalender, ebenso die Teilnahme des SVE mit einem Verpflegungswagen beim großen Umzug in Ewattingen am Fasnet-Dienstag.

All diese Einsätze verfehlten ihre positive Wirkung nicht auf die finanzielle Lage der Jugendabteilung, wie Jürgen Reiner in seinem Bericht verlauten ließ. Wie gut sich die Jugendteams des Sportvereins schlagen, wurde in den Berichten der Trainer deutlich (wir berichten noch). Das Angebot des SVE ist mittlerweile umfassend, das untermauerte Anja Keller, die über die Aktivitäten der Abteilung Kinderturnen berichtete. Fünf Mütter nehmen sich dieser Aufgabe an und betreuen insgesamt 35 Kinder im Alter von einem bis sechs Jahren.

In seinem Bericht freute sich Rainer Rothmund besonders über die erfolgreiche Trainersuche vor der Saison. „Sieben neue Trainer – das war eines meiner Highlights.“ Zudem sei es bemerkenswert, dass mit der A-, C- und D-Jugend gleich drei Mannschaften in der Bezirksliga spielten. Gleichzeitig verteilte der Jugendleiter ein kollektives Lob an seine Mitstreiter, aber auch an die Eltern. „Ihr seid immer dabei, beim Training, den Veranstaltungen, dem Clubhausdienst und anderen Dingen.“ Auch Vereinschef Stefan Kech würdigte die Leistung der Jugendabteilung: „Was ihr leistet, ist großartig“, sagte Kech und nannte Rothmund einen „Glücksfall für den Klub“.

Anmerkung der Redaktion: Diese Hauptversammlung hat noch vor dem amtlich angeordneten Verbot von Vereinsversammlung stattgefunden.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.