Eine ungewöhnliche Hauptversammlung liegt hinter den Landfrauen Grimmelshofen. Sie befürchten, dass die Anhebung der Mitgliedsbeiträge durch den Bezirksverein die Mitgliedschaft des Ortsvereins gefährden könnte. Dies schreibt der Verein in einer Pressemitteilung.

  • Diskussion um Mitgliedsbeiträge: Als die Bezirksvorsitzende Karola Morath den Landfrauen mitteilte, dass die Mitgliedsbeiträge im kommenden Jahr auf 25 Euro steigen sollten, reagierten viele der Frauen mit Entsetzen. Zwar hatten sie längst von der Anpassung der Beiträge gehört, doch viele zeigten sich nicht damit einverstanden, diese Kosten auf sich zu nehmen. Die Mitglieder stört vor allem, dass dem Ortsverein davon kaum ein Anteil bleibt, und der größte Teil an den Bezirksverein abfließt. So stellten sie der Bezirksvorsitzenden die Frage, was ihnen von dem Geld bliebe.

Außerdem sprachen sie die Befürchtung aus, dass viele Frauen aus dem Verein austreten würden. Daher wurde der Vorschlag diskutiert, ob man nicht aus dem Bezirksverein austreten sollte. Diese Diskussion wurde auf eine baldige Mitgliederversammlung verschoben, die nach Wunsch der Frauen einberufen werden soll.

  • Ehrungen: Die Vorsitzende Yvonne Müller ehrte fünf Landfrauen für ihre 25-jährige Mitgliedschaft. Erika Burger, Margot Etspüler-Kaiser, Daniela Gisy, Edith Schwegler und Petra Senger erhielten für ihre große Treue eine Urkunde und die Silberne Biene, die ihnen Karola Morath überreichte. Zum Dank für ihr Engagement bekam jede von ihnen außerdem vom Verein eine Blumenschale geschenkt.
  • Wahlen: Karola Morath leitete die Wahlen. Der Vorstand wurde für drei Jahre gewählt. Yvonne Müller bleibt weiterhin Vorsitzende, Marina Duttlinger stellvertretende Vorsitzende. Kerstin Küster aus Blumegg wurde in Abwesenheit neu zur Schriftführerin gewählt. Petra Senger bleibt Kassiererin und Marion Umiker wird neue Beisitzerin. Nach sechs Jahren als Beisitzerin schied Stefanie Blattert aus dem Amt aus. Die Vorsitzende dankte ihr für ihr Engagement. Andrea Burger und Monika Gisy wurden wieder zu Kassenprüferinnen ernannt.
  • Rückblick: Die Landfrauen blickten auf ein harmonisches Jahr zurück, in dem die Mitglieder wie immer äußerst umtriebig waren. Marina Duttlinger verlas den Schriftführerbericht. Im Frühjahr und Sommer setzten die Landfrauen Blumen im Dorf, pflegten die Rosen und hängten Geranienkästen auf. Für den Seniorennachmittag stellten die Landfrauen Pralinen her. Viele Frauen beteiligten sich am Adventskranzbinden für die Kirche und Gesteckebinden vor Weihnachten. Am 20. Februar 2018 begann die Rückengymnastik, 14 Teilnehmerinnen hatten sich angemeldet. Petra Senger stellte den Kassenbericht vor.
  • Ausblick: Die Vorsitzende Yvonne Müller gab die wichtigsten Termine für das kommende Vereinsjahr bekannt. Es beginnt mit der Teilnahme am Bezirksfest in Lenzkirch am 17. März. Dann sollen die Blumenkästen wieder bestückt werden. Im Juli möchte man einen Ausflug machen. Seit Kurzem sind die Landfrauen auch auf der Homepage der Gemeinde vertreten.
  • Grüße und Dank: Ortsvorsteher Wolfgang Kaiser dankte dem Verein für sein großes Engagement im Dorf. Er würde sich freuen, wenn mehr jüngere Frauen sich für eine Mitgliedschaft fänden und regte die intensive Werbung um Neumitglieder an. Gerhard Pfeifer, Abteilungskommandant der Feuerwehr Grimmelshofen, dankte den Landfrauen für das Unterhalten der Kaffeestube beim Feuerwehrfest.