Die Auftragsvergabe für das neue HLF 10 der Feuerwehrabteilung Grimmelshofen wurde in der jüngsten Gemeinderatssitzung Stühlingen beschlossen. Dank der guten Wartung und Pflege von Meinrad und Ulrich Blattert fährt das Fahrzeug LF8 im 54. Jahr im aktiven Dienst noch immer, dennoch ist es längst an der Zeit für ein neues Fahrzeug.

Förderung wird erwartet

„Das ist das zweitälteste Feuerwehrfahrzeug im Landkreis, nur in Wutach gibt es ein noch älteres“, informierte Bürgermeister Joachim Burger in der Sitzung. Für das neue Fahrzeug sollen in der Haushaltsplanung 2021 445.000 Euro veranschlagt werden. Eine Förderung in Höhe von 142.000 Euro wird erwartet. Bevor die Gemeinderäte dem Beschlussvorschlag zustimmten, hatte der Bürgermeister über zwei zusätzliche Kostenpunkte informiert. Eine Rettungsplattform (180 x 80 cm) mit variabler Höhe von 80 bis 140 Zentimeter soll den Zugang zu Großfahrzeugen ermöglichen und kostet 4379 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Schienenfahrgestell ermöglicht die Rettungsplattform auch den Materialtransport in schwer zugänglichem Gelände. Als zweiten Zusatz soll eine Standheizung im Wert von 2153 Euro mit eingebaut werden. Bei der Integralkabine reicht die Fahrzeugheizung nicht mehr aus, da die Verbindung von Fahrerkabine und Mannschaftsraum begrenzt ist. „Atemschutzträger können sich dann aufwärmen und es besteht nicht die Gefahr einer Unterkühlung“, ergänzte Burger.

Das könnte Sie auch interessieren

Es wurde empfohlen, den Zuschlag bei Los 1 auf das Angebot der Firma Lentner in 85.664 Hohenlinden zum Grundpreis von 340.017,51 Euro brutto zuzüglich der Standheizung zum Gesamtpreis von 342.171,41 Euro brutto zu erteilen. Außerdem wurde empfohlen, den Zuschlag bei Los 2 auf das Angebot der Firma Barth in Fellbach zu einem Grundpreis für die feuerwehrtechnische Beladung von 88.882,59 brutto zuzüglich der Rettungsplattform zum Gesamtpreis von 93.261,79 Euro zu erteilen. In der Sitzung waren zahlreiche Feuerwehrkameraden anwesend, darunter Gesamtwehrkommandant Gerhard Pfeifer, der neue Abteilungskommandant Grimmelshofen Guido Müller sowie sein langjähriger Stellvertreter Meinrad Blattert.