Zur Auszählung treffen sich die Mitglieder des Wahlvorstands am kommenden Sonntag, 5. April, um 13 Uhr im Pfarrbüro in St. Blasien. Auch unter den besonderen Bedingungen sollen die abgegebenen Stimmen öffentlich ausgezählt werden, sagt der Vorsitzende des Wahlvorstandes, Klaus Böhler.

Schutzmaßnahmen beim Auszählen

Deshalb habe man entsprechende Schutzmaßnahmen geplant: Die Auszähler erhalten Mundschutz, Handschuhe und Desinfektionsmittel. Außerdem werde der Zugang zum Pfarramt geregelt, indem einzuhaltende Abstände markiert werden, erläutert Böhler. Man werde darauf achten, dass sich nie zu viele Menschen im Raum, in dem ausgezählt wird, befinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Wahlbeteiligung sei bislang extrem niedrig, „was unter diesen Umständen zu erwarten war“, sagt Böhler. Die Online Wahlbeteiligung in der Diözese Freiburg werde wohl unter zehn Prozent liegen, die Briefwahl in der Seelsorgeeinheit St. Blasien werde vermutlich sogar noch niedriger sein.

Die Online-Wahl

Die Online-Wahl dauert nur wenige Minuten. Dazu muss das silberne Feld auf der Wahlbenachrichtigung freigerubbelt werden. Dort findet jeder Wahlberechtigte sein persönliches Passwort. Schritt für Schritt wird das Vorgehen auf der Wahlplattform im Internet unter www.ebfr.de/pgr-wahl2020 erklärt. Alternativ findet man auf der Homepage der Seelsorgeeinheit St. Blasien einen Link zur Online-Wahlseite. Die Onlinewahl ist bis kommenden Freitag, 3. April, 18 Uhr, möglich.

Briefwahl bis heute beantragen

Die Frist für die Briefwahl wurde der aktuellen Situation wegen verlängert. Die Briefwahl kann bis heute, Mittwoch, 1. April, im Pfarramt St. Blasien beantragt werden. Abgegeben werden können die Wahlbriefe bis Sonntag, 5. April, 12 Uhr, im Briefkasten des Pfarramts. Alle Informationen zur Wahl sowie zu den Kandidatinnen und Kandidaten stehen auf der Internetseite der Seelsorgeeinheit St. Blasien (www.se-stblasien.de) zur Verfügung.