Die Löscharbeiten an einer denkmalgeschützten Jugendstilvilla in St. Blasien dauern weiter an. Wie die Polizei am Montagmittag mitteilt, kann die Brandstelle noch nicht betreten werden. Die Feuerwehr ist nach wie vor im Einsatz, um letzte Glutnester zu bekämpfen.

Am Montagnachmittag dauerte der Einsatz der Feuerwehr an.
Am Montagnachmittag dauerte der Einsatz der Feuerwehr an. | Bild: Heidi Rombach

Drei Personen kamen mit Verdacht einer Rauchgas-Vergiftung ins Krankenhaus. Alle drei konnten das Spital bereits wieder verlassen.

Ausbruch des Brandes um 22 Uhr

Der Brand in einem Wohngebiet nördlich des Friedhofs brach am Sonntagabend, 23. Januar, gegen 22 Uhr, aus. Beim Eintreffen der Rettungs- und Löschkräfte stand das Gebäude voll in Flammen. Alle weiteren sieben im Haus befindlichen Personen konnten unversehrt das Gebäude verlassen, bevor dieses voll in Flammen stand.

80 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz.
80 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz. | Bild: Heidi Rombach

Erst gegen Mitternacht konnte die Feuerwehr mit dem eigentlichen Löschen des Objektes beginnen – zuvor musste mit voller Anstrengung ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gebäude verhindert werden, heißt es in dem Polizeibericht.

Der entstandene Sachschaden dürfte laut ersten Schätzungen der Polizei bei mehreren Millionen Euro liegen.

Das könnte Sie auch interessieren