17 Mal sind in den vergangenen Wochen Menschen vorgestellt worden mit der besonderen Stellung als Ehrenbürger in der Gemeinde und späteren Stadt St. Blasien. Sie spiegeln ein kleines Panorama der Lokalgeschichte. Zugleich lassen sie die Zeitumstände, die politisch-gesellschaftlichen Hintergründe und Antriebskräfte für die Auszeichnung mit der höchsten kommunalen Ehre erahnen.

Seit 46 Jahren ergänzen und bereichern die ehemaligen selbständigen Gemeinden Albtal und Menzenschwand als Ortsteile oder besser als Teilgemeinden die Stadt St. Blasien. Haben sich von dorther keine gewürdigten Bürger dazu gesellt? Die beiden einstigen Gemeinden waren offensichtlich weitgehend mit anderen Fragen der Selbstbehauptung und Entwicklung beschäftigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Im eigenständigen Menzenschwand wurde der Ideengeber einer gigantisch angelegten Badkonzeption, Senator Franz Burda, zum Ehrenbürger erhoben. Nach dem Scheitern des Vorhabens stand eines Tages die Verleihungsurkunde an der Rathaustür. Dabei blieb ungeklärt, ob ein Ausgezeichneter die Würde überhaupt zurückgeben darf oder ob nur die verleihende Gemeinde die Ehre widerrufen kann. Nach der Vereinigung mit St. Blasien scheiterte eine andere Auszeichnung, weil der vorgesehene Ehrenbürger das Angebot nachdrücklich und ernsthaft zurückwies.

Richard Gäng, Ehrenbürger der ehemaligen Gemeinde Albtal, heute Ortsteil der Stadt St. Blasien.
Richard Gäng, Ehrenbürger der ehemaligen Gemeinde Albtal, heute Ortsteil der Stadt St. Blasien. | Bild: Repro Thomas Mutter

Daraus haben Bürgermeister und Gemeinderat gelernt: Auf diplomatisch-persönlichen Kanälen wird erst nachgefragt, ob die Annahme der Ehrenbürgerschaft gesichert sei, ehe es zum förmlichen Beschluss im Gemeinderat kommt. Beiden Seiten bleiben mit diesem Verfahren Peinlichkeiten erspart.

Glück war der damals noch eigenen Gemeinde Immeneich (1971 mit Schlageten zur neuen Gemeinde Albtal verschmolzen) beschieden. Der seinerzeitige Gemeinderat erhob den in Immeneich geborenen Lehrer, Schriftsteller, Dichter und Erzähler der Landschaft Richard Gäng 1965 zum Ehrenbürger.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Ehrenbürgerschaft wird in keiner Gemeinde/Stadt am Fließband produziert; die Prognose kann aber gewagt werden, dass unter den Ehrenbürgern der kommenden zwei Jahrhunderte auch der ein oder andere verdiente Zeitgenosse aus Albtal oder Menzenschwand sein dürfte.

Das sind die weiteren Ehrenbürger

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.