Lust, wieder zum Instrument zu greifen und mit anderen zu musizieren, ohne sich gleich den Anforderungen und Verbindlichkeiten im Musikverein zu stellen? Mit einem Projekt zum Wiedereinstieg bietet der Musikverein Menzenschwand ehemaligen Musikern und Zugezogenen die Möglichkeit, in Einzelunterricht die Kenntnisse aufzufrischen und in einer Kleingruppe gemeinsam zu musizieren.

Zur Förderung der Amateurmusik im ländlichen Raum hat der Bund mit dem Programm „Impulse“ Mittel zur Verfügung gestellt, eines der Module davon ist die Mitgliedergewinnung. Der Musikverein Menzenschwand hat, nachdem Zuschüsse bewilligt wurden, nun das Projekt zum Wiedereinstieg auf die Beine gestellt. Auch neu zugezogene Instrumentalisten will man mit diesem Projekt ansprechen, sagte Vorstandsmitglied Birgit Kaiser. Ziel des bis März 2022 befristeten Projektes sei es, die Spielfreude wieder zu wecken und eine Integration in den Verein anzustoßen.

Persönlich angesprochen, angeschrieben oder über soziale Medien kontaktiert wurden ehemalige Musiker, das Projekt wurde öffentlich vorgestellt. Es handele sich um ein niederschwelliges Angebot, sich wieder mit dem Thema zu befassen und sich die Frage zu stellen: „Spricht mich mein Instrument noch an?“, sagte Jugendeiterin Steffi Kaiser. Ein erster Schritt sei es, die Freude am Musizieren wieder zu wecken. Wie dabei vorgegangen werden soll, hängt von den Teilnehmern ab, erklärte Markus Bölle, Instrumentallehrer und Dirigent, der das Projekt leiten wird. Denkbar seien je nach Leistungsstand Einzel- oder Gruppenunterricht, Musizieren in kleinen Gruppen oder im kleinen Orchester. Sinnvoll seien wöchentliche Proben, so Bölle, aber da will man sich nach den Teilnehmern richten. Einige ehemalige Musiker haben bereits ihr Interesse bekundet. Um planen und benötigte Instrumente besorgen zu können, bittet der Musikverein bis Freitag, 17. September, um Anmeldung bei Alica Dietsche, Telefon 0152/07 49 54 83. Auch Musiker, die nicht in Menzenschwand wohnen, seien willkommen.

Vor der Projektvorstellung hatte der Musikverein interessierte Kinder zu einer Information über die Ausbildung im Verein mit Instrumentenvorstellung eingeladen. Dabei durften die Kinder auch die nach jedem Gebrauch desinfizierten Instrumente selbst ausprobieren. Dabei waren sie mit Engagement und auch Talent bei der Sache. Weitere Informationen gibt Jugendleiterin Steffi Kaiser unter Telefon 07675/92 23 21.