Der Unfall ereignete sich um 8.45 Uhr. Dabei fuhr ein 31-jähriger Mann nach Informationen der Polizei mit seinem Subaru von St. Blasien bergwärts in Richtung Häusern. In einer Kurvenkombination geriet der Subaru aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn und streifte einen entgegenkommenden Lastwagen. Hierbei wurde der Subaru an der linken Seite schwer beschädigt. 

Das Auto rutschte auf den Felgen weiter und krachte mit einem Kastenwagen des Zustelldienstes DHL zusammen, der dem Lastwagen folgte. Das DHL-Fahrzeug wurde durch die Aufprallwucht nach rechts auf den Gehweg geschleudert und kam dort zum Stillstand. Der Fahrer wurde schwer verletzt, ebenso der Subaru-Fahrer.

Der Gesamtschaden beträgt 50.000 Euro

Beide wurden vom Notarzt und dem Rettungsdienst versorgt und umgehend ins Krankenhaus gebracht. Der Lastwagenfahrer wurde vermutlich leicht verletzt und vorsorglich zur genaueren Untersuchung ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert, heißt es in der Polizeimeldung weiter. Die beteiligten Fahrzeuge wurden schwer beschädigt. Der Gesamtschaden dürfte sich auf über 50.000 Euro belaufen.

Die Autos mussten abschleppt werden. Neben der Polizei, Notarzt und Rettungsdienst waren auch die Feuerwehren St. Blasien und Häusern im Einsatz. Die L 149 war bis kurz nach 11.30 Uhr komplett gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.