Rund 30 Narrenzünfte, Guggenmusiken, Wagenbauer und sonstige Gruppen haben sich am Fasnetmändigsumzug in der Domstadt beteiligt.

Traditionell: Auch die Narrenzunft 1503 Tiengen nahm am Umzug in St. Blasien teil.
Traditionell: Auch die Narrenzunft 1503 Tiengen nahm am Umzug in St. Blasien teil. | Bild: Sebastian Barthmes

Viele Zuschauer verfolgten den Zug, der durch die Hauptstraße in die Todtmooser Straße führte. Gekommen waren Gruppen aus den Umlandgemeinden, dem Hochschwarzwald und dem Landkreis Waldshut, dem weiteren Umkreis aus Baden und Württemberg. Die Association Machores war sogar aus Sélestat im Elsass angereist.

Futuristisch: Blackys Clique aus St. Blasien zog mit ihrer Kostümierung viele Blicke auf sich.
Futuristisch: Blackys Clique aus St. Blasien zog mit ihrer Kostümierung viele Blicke auf sich. | Bild: Sebastian Barthmes

Viel zu sehen gab es für die Schaulustigen: Die Wagenbauer hatten sich die Mad Max-Filme zum Thema genommen und groß inszeniert. Die Bernauer Schniidesl zeigten ihre Pyramide, die lebenden Statuen posierten mit Zuschauern für viele Erinnerungsfotos.

Eindrucksvoll: Die Schlappenflickerzunft aus Breitnau beeindruckten die Besucher.
Eindrucksvoll: Die Schlappenflickerzunft aus Breitnau beeindruckten die Besucher. | Bild: Sebastian Barthmes

Schön warm und sonnig war es am Montagnachmittag, nur das viele weiße Konfetti erinnerte an den Schnee, den sich hier viele Menschen wünschen.

Unfreiwillig: In diesem Konfettibad steckte sicher eine junge Zuschauerin.
Unfreiwillig: In diesem Konfettibad steckte sicher eine junge Zuschauerin. | Bild: Sebastian Barthmes

Nach dem Umzug ging es weiter fröhlich-närrisch auf der Straße und im Kursaal sowie am Abend beim Gaudi-Ball mit Guggenmusik zu.