Als Schwarzwaldbotschafter auf dem Schluchtensteig und dem Albsteig unterwegs war am Wochenende Hansy Vogt. Mit einer 22-köpfigen Wandergruppe, bestehend aus hochrangigen Persönlichkeiten wie etwa dem ehemaligen Kultusminister oder dem Verlagschef von Burda, hatte die Wanderung am Freitag in Aha am Schluchsee begonnen.

Wanderer aus der Ortenau

Die durchwegs aus der Ortenau stammenden Wanderer, vom Zahnarzt über den Architekten bis zum evangelischen Pfarrer, vom Politiker über den Industriellen bis zum Winzer, wollten den Südschwarzwald näher kennenlernen. Vorneweg Hansy Vogt, der bekannte Moderator, Bauchredner, Sänger und Entertainer, der als offizieller Schwarzwald-Tourismusbotschafter bei all seinen Engagements seine Heimat stets mit Leib und Seele präsentiert. In den inzwischen zehn Jahren, in denen er jährlich etwa fünf solcher Wanderungen führt, sei er noch nie hier am südlichsten Zipfel Deutschlands unterwegs gewesen, gesteht Vogt.

Quartier der Gruppe

Von Aha aus hatte die Gruppe am Freitag über Blasiwald den Schluchtensteig erwandert und beim Windbergwasserfall oberhalb von St. Blasien den dort den Schluchtensteig kreuzenden Albsteig erreicht. Von dort war es weiter gegangen nach Oberkutterau, wo die Gruppe auf dem Areal um die „Alte Gerbe“ ihr Quartier bezog.

Dank an Gastgeberfamilie

Hansy Vogt bedankte sich speziell bei der Gastgeberfamilie Lodewick, die der Wandergruppe spontan ihren wunderschön gepflegten und geräumigen Garten samt Swimmingpool zur Verfügung gestellt hatte, so dass die Ortenauer nach der ersten Etappe ihrer Wanderung den warmen Sommerabend in vollen Zügen hatten genießen können. Am Samstagmorgen brachen die Wanderer dann frohgelaunt zu ihrer zweiten Tagesetappe auf, die sie über die wildromantische Höll auf den Dachsberg führen sollte und von dort aus dann weiter über den Albsteig bis nach Unteralpfen, wo eine Schnapsprobe auf sie wartete, und schließlich noch etwas weiter bis nach Birndorf, welches das Ziel ihrer Wanderung war.