Die Arbeitsplätze der Künstler sind eingerichtet, das Holz ist platziert. Ab Montagmorgen herrscht in St. Blasien für eine Woche die besondere Atmosphäre, die das Internationale Holzbildhauersymposium charakterisiert. Die Tatsachen, dass Kunst öffentlich, mitten unter den Menschen stattfindet, lädt überall im Ort zum gespannten Verweilen, aber auch zum Gespräch ein – sei es mit den Künstlern oder den Zuschauern nebenan.

Eine schöne Erinnerung an das erste Bildhauersymposium in St. Blasien, an dem sie teilgenommen hat, hat <strong>Sarah Hillebrecht </strong>zum Thema ihrer Skulptur „Nach dem Bade“ gemacht. Erfrischende Ausflüge zum Klosterweiher habe sie 2016 gemacht, erinnert sich die Künstlerin in den Notizen zu ihrem Entwurf. Sarah Hillebrecht wurde in Delmenhorst geboren, absolvierte eine Ausbildung zur Holzbildhauerin in Bischofsheim, die sie mit Auszeichnung abschloss, und setzte ein Diplomstudium für integriertes Design in Bremen obendrauf, wo sie heute auch lebt und arbeitet. Menschen in allen Lebenslagen stehen im Zentrum ihrer Kunst, und so soll auch die lebensgroße, in ein Badetuch gewickelte Schwimmerin die Betrachter an das Gefühl erinnern, erfrischt aus dem Wasser zu kommen, aber schon wieder warm eingehüllt zu sein. Bilder: Michael Jauß
Eine schöne Erinnerung an das erste Bildhauersymposium in St. Blasien, an dem sie teilgenommen hat, hat Sarah Hillebrecht zum Thema ihrer Skulptur „Nach dem Bade“ gemacht. Erfrischende Ausflüge zum Klosterweiher habe sie 2016 gemacht, erinnert sich die Künstlerin in den Notizen zu ihrem Entwurf. Sarah Hillebrecht wurde in Delmenhorst geboren, absolvierte eine Ausbildung zur Holzbildhauerin in Bischofsheim, die sie mit Auszeichnung abschloss, und setzte ein Diplomstudium für integriertes Design in Bremen obendrauf, wo sie heute auch lebt und arbeitet. Menschen in allen Lebenslagen stehen im Zentrum ihrer Kunst, und so soll auch die lebensgroße, in ein Badetuch gewickelte Schwimmerin die Betrachter an das Gefühl erinnern, erfrischt aus dem Wasser zu kommen, aber schon wieder warm eingehüllt zu sein. Bilder: Michael Jauß | Bild: Jauß, Michael

Die Stadt St. Blasien, der Werbe- und Aktivkreis und andere Anbieter haben ein Rahmenprogramm zusammengestellt. Die Galerie Kunst.Werk und die Kunstwerkstatt des Kollegs St. Blasien bieten Kreativkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Am Wochenende locken außer der Versteigerung der Skulpturen auf dem Domplatz auch Livemusik, ein kulinarisches Dorf und die Feuerperformance von Pialeto. Diese sollte an einem anderen Ort stattfinden, weil auf dem Domplatz noch die Zuschauertribünen der Domfestspiele abgebaut werden mussten. Aber durch den Einsatz des Bauhofs, so lobt Hauptamtsleiterin Silvia Huber, können nun doch alle Arbeitsplätze auf dem Domplatz genutzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Versteigerung der Kunstwerke übernimmt Entertainer Hansy Vogt. Außerdem werden zwei „Stadtbilder“ versteigert, die Teilnehmer beim Kreativangebot der Galerie Kunst.Werk gestalten. Der Erlös kommt der Bergwacht und einem Kindergarten zugute. Bürgermeister Adrian Probst und Landrat Martin Kistler wollen außerdem am Sonntag unter den kritischen Augen der Bürger eine Skulptur erschaffen.

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren