Mehr als 40 Jahre sind die Lampen an den Sportanlagen des Schwörstädter Sportvereins alt. Der SV will die Flutlichtanlage an der Rheinbadstraße nun auf LED umstellen. Deshalb ruft der Verein zu Spenden auf, um die Neuinvestition in Höhe von 42.000 Euro zu finanzieren.

Seit mehr als vier Jahrzehnten erhellen alte Metalldampflampen die Sportanlagen, erklärt Raphael Burkart, im Vorstand des Vereins zuständig für die Finanzen. Er verweist auf die veraltete Technik, die sich hinter der bisherigen Flutlichtanlage verbirgt und eine Erneuerung dringend nötig mache.

Eine Umstellung auf die viel umweltfreundlichere und sparsamere LED-Technik sei aber auch deshalb angesagt, weil der Sportverein bis zum Jahr 2022 Zuschüsse in Höhe von 35 Prozent der Anschaffungskosten vom Bundesumweltministerium erhalten könne. Weitere Zuschüsse erhofft sich der SV vom Deutschen Sportbund sowie von der Gemeinde Schwörstadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Umgerüstet werden acht Flutlichtlampen an sechs Masten. Weitere drei Lampen sollen dazukommen, um für bessere Trainingsmöglichkeiten bei schlechtem Wetter oder bei Dunkelheit auf dem benachbarten Sportplatz zu sorgen. Die neuen LED-Lampen seien darüber hinaus auch dimmbar, sagt Burkart, sodass man künftig auch sehr individuell und vor allem sparsam die Sportanlagen ausleuchten könne.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch am benachbarten Sportgelände der Gemeinde steht einiges an. Das Gelände wird ebenfalls vom SV genutzt, steht aber auch dem TV Schwörstadt zur Verfügung.

Die Gemeinde will auf dem sanierungsbedürftigen Sportplatz genau wie der SV eine LED-Lichtanlage installieren, außerdem angedacht ist eine Sanierung der Ballnetze, der Beregnungsanlage, der Tartanbahn, des Mehrzweckspielfeldes und der Kugelstoßanlage, außerdem die Verlegung der Weitsprunggrube, die Erneuerung und Verlegung der Hochsprungmatte, die Einplanung eines Speerwurfs und ein Anbau an das Gerätehäuschen für Toiletten, Duschen und Umkleidekabinen. Gesamtkosten: 953.000 Euro.

Ein Kunstrasenplatz, den sich der SV Schwörstadt auch einmal wünschen könnte, müsse daher zunächst einmal diesen Planungen für die Sportanlagen weichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Umrüstung der alten Flutlichtanlage soll jedoch bereits im Sommer erfolgen. Wann allerdings überhaupt wieder Fußball gespielt werden kann, bleibt zurzeit aufgrund der Corona-Maßnahmen ungewiss, wie Raphael Burkart bestätigt.

Auch der Start der Rückrunde für die Kreisliga-Mannschaften des SV, der eigentlich im März stattfinden sollte, ist unsicher. Etwas hoffnungsvoller blickt der Sportverein indes auf das alljährlich auszurichtende Jugendcamp, das im Juli stattfinden soll, wenn die Pandemie dies ermöglicht.