Pandemiebedingt kurz ist die Bilanz bei der Hauptversammlung des Gesangvereins Dossenbach gewesen. In bester Stimmung waren mehr als 40 Sänger bei dieser ersten Zusammenkunft aller Gruppen des Vereins nach mehr als einem Jahr – anders als bei anderen Chören ist von Auflösungserscheinungen keine Spur. Nun geraten die Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen in den Blick.

Proben im Freien

Die Vorsitzende Carola Bachthaler verwies auf viele entfallene Veranstaltungen, darunter Auftritte im Schloss Ettenbühl und die Weihnachts-Truck-Tour. Vor der Corona-Krise ging der Schnitzelbankabend über die Bühne, der bei den Besuchern auf große Begeisterung stieß. Im März dann gab es die letzte Probe. Als im Sommer die Regeln gelockert wurden, versuchten die Sänger erstmals Proben im Freien. Auf diese Weise konnten sie zusammenkommen und ihr erreichtes Niveau halten.

Das könnte Sie auch interessieren

Zu Ostern stärkte der Vorstand das Gemeinschaftsgefühl durch kleine Überraschungen in den Briefkästen der Mitglieder, wofür er großen Dank erntete. Völlig ins Stocken kam die ursprünglich vorgesehene Jubiläumsvorbereitung. 2022 besteht der Gesangverein Dossenbach seit 150 Jahren.

Dorfkonzert für 26. August geplant

Dirigent Jürgen Nass hatte ursprünglich Bedenken gegen Proben im Freien gehabt, doch auch ihm erschien dann dies als einzige Möglichkeit, überhaupt noch gemeinsam zu singen. „Auch für mich war das eine neue Erfahrung, mit solch großen Abständen zu singen“, erinnerte er sich. „Und es ging sehr gut. Allerdings ist Feinarbeit draußen nicht möglich, dennoch sollten wir durchaus auch künftig an schönen Sommertagen Proben im Freien durchführen.“ Schlimm sei dann die achtmonatige Pause gewesen, die bis in dieses Jahr hinein reichte.

Damit blieben angedachte Projekte auf der Strecke, aber der Chor hielt sich gut in Form. Nass ist auch Verbandschorleiter im alemannischen Chorverband und berichtete, dass in sehr vielen Vereinen etliche Mitglieder nicht mehr zu den Proben kommen oder gar aus den Gemeinschaften ausgeschieden sind. Dass dies in Dossenbach nicht so sei, hält er für einen großen Erfolg. Nunmehr gelte es, neue Ziele schnell anzugehen. Mit einem Dorfkonzert soll am 26. August erstmals wieder vor Publikum gesungen werden.

Jubiläumsfeier neu angehen

Carola Bachthaler informierte darüber, dass nun auch die Vorbereitungen auf das 150-jährige Bestehen des Vereins neu begonnen werden müssen. Wegen der Corona-Einschränkungen kamen alle Arbeiten dafür zum Erliegen, nun müsse eine andere Variante entwickelt werden. Vor allem solle der Chor mit etlichen Auftritten sein Können festigen. So ist in diesem Jahr noch ein Konzert in Hasel geplant, auch der Weihnachts­truck soll wieder auf Tour gehen. Nach den Sommerferien wird auch die Arbeit mit den Kindergruppen wiederaufgenommen: Ab September sollen die mehr als 20 Mädchen und Jungen wieder gemeinsam singen können.