Schopfheim (pale) Auch in diesem Jahr hat sich das Jugendzentrum Schopfheim (Juz) wieder mächtig ins Zeug gelegt und für Kinder und Jugendliche zwischen fünf und 17 Jahren ein interessantes und abwechslungsreiches „Sommerfun“-Angebot auf die Beine gestellt. Vom 28. Juli bis zum 6. September stehen 23 Veranstaltungen zur Auswahl, die für jede Menge Sport, Spiel und Spaß sorgen. In einem Pressegespräch zeigte sich Jugendreferentin Katja Böhler erfreut darüber, dass in Zusammenarbeit mit 15 Vereinen trotz schwieriger Zeiten wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt werden konnte.

Im Vergleich zum Vorjahr, in dem für 35 Aktionen 1017 Anmeldungen eingingen, gebe es diesmal deutlich weniger Angebote, bedauerte Böhler. Viele Vereine, die vom Juz angeschrieben wurden, haben unter Corona-Folgen zu leiden und klagen über mangelndes Personal und empfindlichen Mitgliederschwund. Auch sei kaum noch Hilfe von Ehrenamtlichen zu bekommen. „Die Pandemie hat alles so geschwächt, dass es schwer ist, Leute zu finden.“ Hinzu komme, dass viele in den Sommermonaten im Urlaub seien.

Doch so schnell lässt sich das Juz nicht unterkriegen, und so kann es allen Schwierigkeiten zum Trotz auch beim diesjährigen „Sommerfun“ wieder mit vielen interessanten Aktion aufwarten. Neben Sport-, Spiel- und Erfahrungsangeboten werden auch von einem Förster begleitete Erlebniswanderungen durch den Wald stattfinden. Und bei Übernachtungsangeboten mit dem Kiwanis Club Lörrach oder bei den Pfadfindern sind Abenteuer garantiert. Auch das Juz selbst hat wieder einiges zu bieten, und das für Katja Böhler aus erfreulichem Grund: „Unsere Angebote im letzten Jahr sind sehr gut angekommen. Dadurch haben wir viele Neuzugänge im Jugendzentrum bekommen.“

Anmeldungen können vom bis zum 19. Juli ausschließlich über das Internet erfolgen. Im Internet (https://schopfheim.feripro.de) sind sämtliche Angebote und Zeiten ersichtlich. Hier kann jedes Kind für bis zu vier Veranstaltungen angemeldet werden. Nach Anmeldeschluss folgt eine Bestätigung per E-Mail. Auch in diesem Jahr rechnet Böhler wieder mit einer Überbuchung der vorhandenen Plätze. In diesem Fall entscheidet ein neutrales Losverfahren.

Kontakt: Jugendreferat Schopfheim, Katja Böhler, Telefonnummer 07622/640 90, oder E-Mail (k.boehler@juhuschopfe.de).