Die Angenbachtalschule hat bei einem bundesweiten Wanderwettbewerb den ersten Platz in der Kategorie Schulklasse gewonnen. Die Grundschüler waren musizierend den Fluss Wiese entlang marschiert. Nicht zuletzt der „Wiese-Rap“ hatte es den Juroren der Deutschen Wanderjugend angetan, als sie die Dokumentation des Projekts sahen.

Silvia Röll, Bundesvorsitzende der Deutschen Wanderjugend, erklärt die Entscheidung der Jury so: „Der Name des Beitrags Rap‘n‘Hike der Angenbachtalschule ließ schon Besonderes erwarten, aber was die Jury beim Bundeswettbewerb ‚Jugend wandert‘ dann zu hören bekam, war kreative Extraklasse.“ Über 1250 Kinder, Jugendliche und Gruppenleiter hatten sich mit 33 Aktivitäten am fünften Bundeswettbewerb Jugend wandert beteiligt. Die Preisträger in Häg-Ehrsberg können sich nun über ein Preisgeld von 1000 Euro freuen. Es soll in neue Computer investiert werden, berichtet Lehrerin Sabine Korhammer. Sie ist eine von drei Lehrkräften zusammen mit Dorothee Thoma und Schulleiterin Sibylle Schwarzwälder-Abt. „Das ist Motivation zum richtigen Zeitpunkt und schafft Gemeinschaftsgefühl“, freut sich Sibylle Schwarzwälder-Abt. 27 Schüler besuchen derzeit die kleine Schule in Häg, freilich ohne Präsenzunterricht. Es gibt aber eine Notbetreuung.

Das erfolgreiche Projekt der Erst- bis Viertklässler sieht so aus: Inspiriert durch das Lied „Die Moldau“ von Bedrich Smetana ging es an die Wiesequelle am Feldberg. Lehrerinnen und Kinder haben die Melodie mit Begleitinstrumenten neu vertont, dem Fluss folgend Richtung Süden gab es zwei selbstgedichtete Raps, ein Lied über den Schwarzwald und ein Abendlied. „Eigentlich wollten wir klassische Wanderlieder singen, doch im Sachunterricht lernten die Kinder zu einem anderen Thema einen Rap kennen. Daraufhin wollten sie auch bei unserer Wanderung rappen“, berichtet Sabine Korhammer aus Todtnau. Der Höhepunkt sei der selbst komponierte „Wiese-Rap“ der Dritt- und Viertklässler gewesen, dessen Strophen die Grundschüler an verschiedenen Rastpunkten vortrugen.

Sehr kreativ ging es bei den Begleitgeräuschen zu: Steine wurden im richtigen Abstand ins Wasser geworfen, damit die Platscher in den Rhythmus passen – „eine hohe Kunst“, urteilte die Jury der Deutschen Wanderjugend. Sie ist Jugendorganisation des Deutschen Wanderverbands in Kassel. Die Dokumentation der musikalischen Wanderung blieb nicht ohne Wirkung: „Sie zeigt deutlich, wie ungewöhnlich, fantasievoll und herausfordernd wandern sein kann. Durch dieses Wanderprojekt haben Kinder und Jugendliche selbstbestimmt und aktiv gehandelt“, steht in der Urteilsbegründung.

Bei den Aktivitäten sei deutlich geworden, dass „Wandern und Gemeinsam-unterwegs-sein Spaß macht und voller Erlebnisse steckt“. Für die Angenbachtalschule wiederum lag die Teilnahme nahe, weil singen und musizieren ohnehin ein Schwerpunkt sind. Immer wieder beteiligt sich die Schule an Musikwettbewerben, und die Erkundung der näheren Umgebung ist sowieso ein Anliegen.

Das geplante großes Abschlussfest wurde wegen Corona abgesagt, aber es gab mit dem TV-Moderator und Welterforscher Willi Weitzel („Willi wills‘ wissen) einen Livestream im Internet. Und es bleiben die 1000 Euro Preisgeld, mit denen Tablet-Computer für den Unterricht gekauft werden sollen.

Das Fazit aus Lehrerinnensicht steht fest: „Wandern und Singen gehört für uns zusammen. Die Zeit vergeht wie im Flug, und kein Weg ist zu weit, wenn man während anstrengender Wegabschnitte singt und rappt“, sagt Sabine Korhammer. Das komme nicht zuletzt jenen Kindern zu Gute, die sich sonst nicht so viel an der frischen Luft bewegen und in deren Familien wenig gewandert werde.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.