14 Videos wurden in den Sommerferien für das Programm der Spielstadt online gepostet, über Facebook und Youtube bot das Kreisjugendreferat Schopfheim Mitmachangebote in den Bereichen Kochen, Basteln, Sport und Musik an – Corona hat in der Schopfheimer Jugendarbeit Kreativität freigesetzt. Der Rückblick auf die Umsetzung des ungewöhnlichen Ferienprogramms fällt dabei durchweg positiv aus.

Knapp über eine Stunde ist das Ferienprogramm der etwas anderen Art am Ende lang. Unterschätzt habe man dabei vor allem den zeitlichen Aufwand, erzählen Silke Dantona und Katja Janker vom Jugendreferat. Gerade hinter dem Schnitt der einzelnen Videos steckt nämlich mehr Arbeit, als man auf den ersten Blick annehmen würde. „Man möchte es eben auch richtig gut machen“, erklärt Katja Janker die Bemühungen. Mit dem entsprechenden Wissen sei es im Lauf der Zeit aber einfacher geworden und das Programm sei auf jeden Fall die Mühe wert gewesen, das zeigen auch die Zahlen.

601 Kanalaufrufe hat der neu gegründete Youtube-Kanal des Jugendreferats mit bis zu 83 Aufrufen pro Beitrag, ist dabei jedoch kein Vergleich zu den Reaktionen auf der Plattform Facebook. „Das war wirklich faszinierend“, erinnert sich Jugendpflegerin Silke Dantona. Während der Youtube-Kanal extra zu Beginn der Spielstadt erstellt wurde, griff man hier auf ein bestehendes Netzwerk zurück und das machte sich bemerkbar. Bis zu 1800 Klicks haben die einzelnen Videos, dabei am Erfolgreichsten: eine Anleitung zum Freundschaftsbändchen basteln und ein Trommel-Workshop.

Auch ein Austausch fand innerhalb des online Programms statt, nur eben auf andere Weise. Die Beiträge des Kreisjugendreferats wurden fleißig geteilt und kommentiert, bis zu 174 Mal pro Video. Und auch außerhalb des Bildschirms ließen sich einige Ergebnisse sehen. Nachdem Bürgermeister Dirk Harscher in einem der Videos zur „Ytong Challenge“ aufgerufen hatte, konnten sich Kinder beispielsweise im JuZ ein Ytong-Stück abholen, selbst gestalten und am Ende ein Foto von dem Ergebnis einsenden. Begeistert zeigen sich die beiden Jugendpflegerinnen auch vom Einsatz ihres Teams. So kümmerte sich die Bundesfreiwillige Eileen Moro beispielsweise um das Layout und ein Intro für die Videos. Auch die Ehrenamtlichen, die sonst bei der Umsetzung der Spielstadt mithelfen, beteiligten sich am Programm, in dem sie zum Beispiel Videos beisteuerten. Dabei blieb es jedem selbst überlassen, wie und ob man sich vor der Kamera präsentieren wollte. „Man hat einfach gesehen, wie viel Spaß dabei war“, meint Katja Janker.

Das technische Wissen hat sich das Team selbst aneignen müssen. „Wir sind damit im digitalen Bereich ein Stück weiter gekommen“, so Silke Dantona. Am Ende hätte jeder dadurch etwas mitnehmen können. In Zukunft ist eine Nutzung des Youtube-Kanals eher projektbezogen geplant, so regelmäßig wie in den Sommerferien wird es vorerst kein Programm geben. Es solle aber auch auf keinen Fall einschlafen, sagt Janker, die Überlegungen gingen gerade in viele Richtungen.

Frischen Wind bringen hier sicherlich auch der neue Bundesfreiwillige Vadim Franz und Tobias Kalt, der sein Annerkennungsjahr im JuZ absolviert. Auch andere Interessierte dürfen gerne Ideen einbringen und gemeinsam mit der Jugendpflege umsetzen. Man freue sich darüber, wenn sich aus dem begonnen Projekt mehr entwickle. „Die Jugendlichen sind interessiert. Jetzt wollen wir es mehr verbreiten, damit noch mehr davon mitbekommen“, erklärt Katja Janker. So sollen voraussichtlich noch im Oktober vom Jugendparlament Schopfheim in Zusammenarbeit mit dem Seniorenrat geführte Interviews veröffentlicht werden. Hierfür haben sich die JuPa Mitglieder mit Menschen aller Altersklassen unterhalten unter anderem über die Vorurteile, die diese gegenüber Jüngeren und Älteren haben. Auch zur JuPa-Wahl, die zwischen dem 16. und 20. November stattfindet, wird es voraussichtlich online Programm geben (Kontaktaufnahme unter Tel. 07622/6 40 90 oder E-Mail jugendreferat@schopfheim.de.

Die Stadtjugendpflege-Videos sind auf Youtube auf dem eigenen Jugendreferat Schopfheim-Kanal zu finden sowie unter:
http://www.facebook.com/juz.schopfe
http://www.instagram.com/juzschopfheim

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €