Obacht: In Schopfheim gilt weiter in Innenstadt-Bereichen, auf dem Wochenmarkt sowie neu außerdem auch in der Unterführung am Bahnhof Schopfheim-Mitte eine Maskentragepflicht. Darauf weist die Stadtverwaltung hin. Diese hat am Freitag auf die Aufhebung der erweiterten Maskenpflicht im Landkreis Lörrach durch das Landratsamt Lörrach reagiert und eine eigene Allgemeinverfügung erlassen, die bereits ab dem vergangenem Samstag gilt. Insbesondere der Trend bei den Virus-Mutationen habe die Stadt zu diesem Schritt veranlasst, so Ordnungsamtsleiterin Cornelia Claßen.

„Die Zahlen an sich sind zwar rückläufig, doch dafür nehmen die Fälle mit Mutationen zu.“ Dass über die in der Corona-Verordnung des Landes festgelegten Orte hinaus Masken zu tragen sind, wird in der Allgemeinverfügung explizit begründet. So sei in der Innenstadt feststellbar, dass im Hauptstraßenbereich zwischen Hebelstraße Adolf-Müller-Straße sowie in der Scheffelstraße „ein hohes Personenaufkommen zu verzeichnen und gleichzeitig ein vollwertiges Abstandhalten kaum oder nicht möglich ist“. Daher gelte hier weiter eine Tragepflicht. Auch auf dem Wochenmarkt „kommen regelmäßig größere Menschenansammlungen zusammen“. Trotz Auseinanderziehens der Marktstände könne nicht immer Abstand eingehalten werden. Abstandsprobleme seien mit Beginn des Präsenzunterrichtes an den Schulen ab Montag auch in der Bahnhofsunterführung zu erwarten. Dies hätten Erfahrungen und Beobachtungen im Frühjahr 2020 gezeigt. All diese Maßnahmen seien verhältnismäßig. Die Allgemeinverfügung inklusive Übersichtsplan: www.schopfheim.de/ Bekanntmachungen.