Eine besondere Wertschätzung wurde der Firma „Rümmele Elektrotechnik und Automation“ aus Häg-Ehrsberg zuteil. So verlieh die Handwerkskammer Freiburg dem Betrieb die Auszeichnung „Handwerksunternehmen des Jahres 2021.“ Dieser Preis wird jährlich an Firmen aus dem Kammergebiet vergeben, die sich mit innovativen Ideen und Engagement erfolgreich platzieren konnten.

Firmeninhaber Andreas Rümmele ist denn auch stolz, dass seine vor 26 Jahren gegründete Firma, die sich vom kleinen Handwerksbetrieb zum mittelständischen Unternehmen mit heute 50 Mitarbeitern entwickelte, ausgezeichnet wurde. Der Tätigkeitsbereich des Unternehmens umfasst die industrielle Automation, den Schaltschrankbau und die Energietechnik, die konventionelle Installation sowie die Haustechnik und Montagetätigkeiten im In- und Ausland. Dazu gehören die Beratung namhafter Industrie-, Mittel- und Kleinbetriebe aus der ganzen Region über Automation oder Energiesparmaßnahmen.

Für jeden Bereich können Spezialisten eingesetzt werden, die Automatisierungsprojekte von der Analyse bis zur Realisation umsetzen und später Wartungsarbeiten übernehmen. Zudem analysieren die Experten der Firma die bestehende Energieversorgung von Unternehmen und konzipieren deren Optimierung nach Maß. Aber auch Privathaushalten werden kreative Lösungen für die Haus- und Gebäudetechnik angeboten. Firmenchef Andreas Rümmele ist ein bodenständiger Unternehmer, der sein Handwerk von der Pike auf als Elektroniker bei den Kraftübertragungswerken Rheinfelden (heute Energiedienst) gelernt hat. Nach Abschluss einer Technikerausbildung machte er sich schon 1994 mit seinem Betrieb in einem Ökonomiegebäude im Ortsteil Häg selbständig. Schon bald hatte sich die Firma, die ein breites Spektrum der Elektrotechnik im Dienstleistungssektor abdecken wollte, einen ansehnlichen Kundenkreis erschlossen. Und sukzessive wurden immer mehr Arbeitsplätze geschaffen.

Obwohl der Firmenchef tagsüber voll ausgelastet war, absolvierte er 1996 in Waldshut das Abendstudium zum Diplombetriebswirt. Weil der prosperierende Betrieb mehr Raum benötigte, entstand 2002 im Gewerbegebiet Moosmatt im Ortsteil Rohmatt ein neues Betriebsgebäude. Wegen der rasanten Geschäftsentwicklung musste man 2011 mit einem Umbau die Produktions- und Bürofläche nahezu verdoppeln. Und momentan entsteht der Erweiterungsbau einer Halle mit zirka 1000 Quadratmetern an das bestehende Betriebsgebäude. Heute besteht die Belegschaft aus 50 Beschäftigten, darunter acht Auszubildende, die fast alle aus der näheren Umgebung kommen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden zudem bei Fortbildungsmaßnahmen unterstützt.

So sei immer ein kompetenter Belegschaftsstamm garantiert und es gibt im Unternehmen fast keine Fluktuation, erklärt Andreas Rümmele. So werden auch die Auszubildenden übernommen und viele frühere Auszubildende arbeiten heute in der Firma in leitenden Positionen. Die sozialen Aspekte für die Belegschaft haben beim Firmeninhaber einen besonderen Stellenwert. So werden über das Jahr verteilt Betriebsausflüge, Firmenfeste und gesellige Grillabende organisiert. Dass das Unternehmen mit der Region fest verwurzelt ist, zeigt sich auch in der Unterstützung regionaler Vereine und sozialer Institutionen. Auch Bürgermeister Bruno Schmidt bekundete in einer Videobotschaft anlässlich der Auszeichnung seine Wertschätzung und die Glückwünsche der Gemeinde.