Am Freitag, 15. November, um 19 Uhr wird die neue Ausstellung „Reiz der Abwechslung – die Jahreszeiten“ im Städtischen Museum Schopfheim, Wallstraße 10 eröffnet. Diese ist bis zum 23. Februar zu sehen.

Ob es stürmt oder schneit, regnet oder glüht – jeder Wetterzustand bringt Abwechslung und immer neue Reize für den Menschen, heißt es in der Ankündigung. Jede Jahreszeit hat ihre Fans. Sie bringt Menschen dazu, in Abhängigkeit von den klimatischen Möglichkeiten, verschiedene Tätigkeiten auszuüben. Was dabei im Laufe eines Jahres alles zusammenkommt, erfährt man beim Gang durch die neue Ausstellung im Museum.

Viele lieben es, im frischen grünen Wald zu wandern, oder können es kaum erwarten, Gemüsebeete anzupflanzen. Andere wiederum sehnen die heißen Sommertage herbei, um im See zu plantschen, im Freien zu picknicken oder die gesammelten Beeren einzukochen, als süßen Wintervorrat. Wer sich nicht fürchtet vor Wind und einer ruhiger werdenden Natur, freut sich auf neblige Felder, fallende Blätter und auf‘s Drachensteigenlassen. Die kalte Zeit des Winters schließlich lockt Wintersportler hinaus, Ofenhocker hinein und bringt viele dazu, ihre Kräfte auszuprobieren beim Holzhacken und Schneeschippen.

Der Wechsel der Jahreszeiten bringt immer Neues und für jeden den Reiz der Abwechslung. Das originale Küchenensemble aus der Möbelmanufaktur Lampert/Bruchsal der frühen 1950er Jahre veranschaulicht in der Ausstellung die Bedeutung der Küche im Wechsel der Jahreszeiten. Früher zentraler Ort des familiären Lebens, wurde speziell der Küchentisch je nach Jahreszeit zu ganz verschiedenen Tätigkeiten genutzt. Einige Beispiele kann der Besucher darauf auch im Schopfheimer Museum nun ganz neu entdecken.

Das Städtische Museum Schopfheim hat mittwochs von 14 bis 17 Uhr, samstags von 10 bis 17 Uhr und sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet.