Schopfheim (sk) Die Schopfheimer Narren stehen in den Startlöchern: Am „Ölfte Ölfte“ wird die Fasnacht wieder ausgegraben. Das Spektakel am Kronenbrunnen wird am Montag, 11. November, wieder um 19.11 Uhr durch elf Böllerschüsse aus der Hurlibaus-Kanone des Auma-Zinken angekündigt, die dieses Jahr von einem neuen Standort aus die Schüsse abfeuern wird. Eine Bewirtung durch die „Enninger“ findet bereits im Vorfeld statt. Zunächst wird die Narrenzunft Schopfheim unter der Regie von Oberzunftmeister Hanspeter Meyer und den Hästrägern der verschiedenen Zinken einmarschieren. Die Feger des Städtli-Zinken bergen dann traditionell die Motto-Truhe, in der sich das neue Fasnachts-Motto der kommenden Fasnachts-Kampagne befindet; den Prolog hält wieder „Müsli“ Klaus Strauß. Für die musikalische Begleitung sorgen die Stadtmusik Schopfheim und die Guggemusik „D‘Namelose“. Des Weiteren wird mit Spannung dann auch der neue Statthalter vorgestellt. Die Entmachtung des Bürgermeisters wird dann die erste Amtshandlung des neuen Statthalters sein. Die Feier der Fasnachtseröffnung, zu der alle Zuschauer und die gesamte Bevölkerung recht herzlich eingeladen sind, wird dann anschließend im Schopfheimer Narrenkeller weiter fortgesetzt.