Bei der Entlassungsfeier der Absolventen der Kaufmännischen Schule Schopfheim war der Raum bis auf den letzten Platz gefüllt. 114 Berufsschüler warteten gespannt in schwüler Sommerhitze auf ihre Prüfungsergebnisse.

Sie hatten Anfang Mai den schriftlichen Teil der Abschlussprüfung im Rahmen der dualen Berufsausbildung abgelegt. Die mündlichen Prüfungen vor der Industrie- und Handelskammer stehen bei den meisten Prüflingen hingegen noch an. Nach kurzem musikalischem Auftakt gab der Schulleiter Bernhard Stockmar bekannt, dass 96,7 Prozent der Auszubildenden ihren Schulabschluss erfolgreich absolvierten und ein Auszubildender sogar die Traumnote 1,1 erreichte.114 von 118 angetretenen Berufsschülern schafften diesen wichtigen Meilenstein im Berufsleben im ersten Anlauf. Bernhard Stockmar zog eine Bildungsbilanz und hoffte, dass das Erlernte zum langfristigen Anlagevermögen gehört und nicht kurzfristig vergessen wird und zum Umlaufvermögen wird. Er stellte klar, dass dieses Vermögen sich weiter entwickeln müsse, da die Notwendigkeit zum lebenslangen Lernen nicht mit dem Berufsschulabschluss aufhört.

Jürgen Herrmann, stellvertretender Schulleiter und Abteilungsleiter der Berufsschule, übergab mit den Klassenlehrern die Zeugnisse und konnte 42 besondere Leistungen mit Lob und Preis würdigen: Jürgen Herrmann konnte elf mal Preise für Notenschnitte von besser als 1,5 verteilen, 31 mal gab es Belobigungen für Zeugnisse mit einem Notenschnitt von 2,0 und besser (sieht Infobox). Der Höhepunkt der Veranstaltung war die Verleihung des Preises der Dr.-Hansjörg-Kramer-Stiftung für die Gesamtbeste der diesjährigen Sommerprüfung: Bernhard Stockmar als Stiftungsvorstand übergab Tobias Ückert den Preis für eine besondere Leistung: Er konnte seine Prüfungen zum Kaufmann im Einzelhandel mit der Traumnote 1,1 abschließen.

Die Veranstaltung wurde abgerundet durch einen von der SMV veranstalteten Apéro: Bei sommerlichen Temperaturen kühlten die Kaltgetränke die Gemüter runter und erlaubten ein Zurückblicken über die im Fluge zurückgelegte Ausbildungszeit.

  • Preisträger: Bei den Einzelhandelskaufleuten erhielt Tobias Ückert von Aldi-Süd (Mahlberg) einen Preis für seine herausragenden Leistungen. Die angehenden Industriekaufleute Sophie Bartsch und Tanka Weber (beide Ekato RMT Schopfheim), Thuy Tran Dinh (Busch Maulburg) und Evi Wassmer (Zahoransky Gschwend) wurden ebenfalls mit einem Preis gewürdigt. Von den Finanzassistenten erhielt Noah Witschi (Sparkasse Hochrhein) einen Preis für seine überdurchschnittlichen Leistungen. Im Steuerbereich brillierten mit Abschlussnoten von mindestens 1,5: Die angehenden Steuerfachangestellten Diana Genter (Albiez & Geiger, Hasel), Vera Grether (Andres & Hillebrand, Steinen), Elias Grundmann (Weko, Lörrach), Lisa Schauer (Loeba, Lörrach) und Sebastian Schepperle (Falco, Lörrach).