Schopfheim

Hochrhein
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Mehr als 26.000 Meter unterschiedlicher Leitungen kamen im Belchendorf Neuenweg in den vergangenen Monaten unter die Erde. Jetzt wurde der Abschluss der Arbeiten gefeiert.
Kleines Wiesental/Neuenweg Das Ende der Baustellen
Neuenweg feiert mit einem Tag der offenen Tür.
Zell Der Steilhang soll erblühen
Riedicher zeigen beim Bürgerhaus Einsatz in Sachen Insektenschutz.
Hausen Auszeichnung für langjähriges Engagement
Die Gemeinde Hausen ehrt in Dominik Wunderlin einen „Regio-Menschen mit Leib und Seele“ mit der Hebel-Gedenkplakette.
Schopfheim Aktion gegen herumliegenden Müll
Am Samstag war internationaler „Cleanup Day“. Auch in Schopfheim waren Saubermänner und -frauen auf Tour.
Saubere Leistung: Erschöpft, aber glücklich und zufrieden sind Manuela Röhl (links) und ihr fleißiges Putzteufel-Team. Im Rahmen der Aufräumaktion zum „Cleanup Day“ hatte die Gruppe Müll in Enkenstein, Langenau und in Teilen der Schopfheimer Innenstadt gesammelt.
Waldshut-Tiengen Mit dem Theater in den Bergen zieht das Publikum seit zehn Jahren durch die Natur in Häg-Ehrsbach
Das Theater in den Bergen im Kleinen Wiesental feiert sein zehnjähriges Bestehen. In diesem Jahr steht der Freilicht-Krimi "Der Herr der Augenringe und die Brille der Macht" auf dem Programm. Wir stellen das Ensemble und sein Konzept vom Wandertheater in der Natur vor.
2021: Den Durchblick haben die Akteure im Freiluftkimi „Der Herr der Augenringe“ zum Jubiläum des Theaters in den Bergen.
Bernau/Gersbach Die 19-jährige Landwirtin Alina Strütt hat ihren Traumberuf gefunden
Landwirtin zu sein kombiniert für die 19-jährige Alina Strütt alles, was sie schätzt: Die Nähe zu Tieren, Menschen und der Natur sowie ein bisschen Arbeit im Büro. Jetzt hat sie ihre Gesellenprüfung abgelegt. Einen Teil der Ausbildung hat sie am Goldbachhof in Bernau gemacht.
Alina Strütt ist die erste junge Frau, die am Goldbachhof zur Landwirtin ausgebildet wurde.
Schopfheim „Gefahr für Leib und Leben“
  • Kreisel Wiechser-Schwarzwaldstraße im Fokus
  • Ring aus Steinblöcken gilt als lebensgefährlich
  • Umgestaltung und Entschärfung Thema im BUT
Vor allem für Zweiradfahrer gilt der Kreisel Wiechser Straße/Schwarzwaldstraße wegen der Steinblöcke als gefährlich.
Schopfheim Uehlin-Häuser. Verkauf ist in Sicht
Im Oktober soll das von einer Jury favorisierte Neubau- und Nutzungskonzept eines Investors öffentlich vorgestellt werden.
Die Aussichten für einen Verkauf der Uehlin-Häuser (Mitte) stehen gut – Bürgermeister Dirk Harscher ist „guter Dinge“.
Schopfheim Kulturprogramm startet durch
Nach langer Corona-Pause beginnt am 12. Oktober die neue Saison der Theater- und Kleinkunstreihe im Rahmen der Kulturkooperation.
Der Kulturbeauftragte Dominik Baiker freut sich, dass die Theater- und Kleinkunstreihe in Schopfheim mit prominenten TV-Stars und Kabarett wieder startet.
Häg-Ehrsberg Ungezogene Gören und rotzfreche Jungs
Premiere des Stücks „Der Herr der Augenringe und die Brille der Macht“ beim Theater in den Bergen in Häg-Ehrsberg.
In Mittelalter-Kluft machen sich die Erben des Brillenkönigs und ihre Gefährten auf, das Geheimnis der Brille der Macht zu entdecken: Szene aus dem Landschaftstheater-Krimi „Der Herr der Augenringe“ in Ehrsberg.
Schopfheim Lichtkünstler Marcus Pericin taucht Alte Kirche St. Michael in Magenta-Töne
Zum letzten Mal präsentierte sich die Alte Kirche St. Michael am Sonntag in Magenta-Töne getaucht. Sechs Wochen lang hat die Farb-Licht-Installation von Marcus Pericin zahlreiche Besucher in Bann gezogen, wie Kunstvereins-Vorsitzender Johannes Kehm bei der Finissage ein positives Resümee dieses vom Kunstverein und der Stadt veranstalteten Kunstprojekts zog.
Zum letzten Mal war die Alte Kirche St. Michael am Sonntag in Magenta-Farben getaucht.
Kleines Wiesental Es besteht ein konkreter Verdacht auf Straftaten
Die Staatsanwaltschaft hat in fünf Fällen weitergehende Ermittlungen wegen der Materialablagerungen im Kleinen Wiesental eingeleitet.
Wie kam der Aushub in den Wald? In fünf Fällen führt die Staatsanwaltschaft nun weitergehende Ermittlungen.
Schopfheim Der Wunsch nach Liebe endet vor Gericht
Ein 41-jähriger Schopfheimer sucht auf einem Internetportal eine Partnerin und wird ahnungslos in Geldwäsche verstrickt.
Partnersuche im Internet endet für 41-Jährigen vor Gericht.
Schopfheim „Ein Jahr zum Vergessen“
Das Schopfheimer Freibad verzeichnet eine schlechte Saison. Schuld ist wohl vor allem der kühle und verregnete Sommer.
Ein so leeres Becken wie am Donnerstagnachmittag mitten in den großen Ferien hat Bademeister Mathias Wüst noch selten erlebt, wie er sagt.
Schopfheim Kaum repariert, schon wieder kaputt
Leser klagen über wiederholte Zerstörungen am S-Bahnhaltepunkt Schopfheim-West und die Vermüllung am Schopfheimer Bahnhof.
Die Rahmen der zerstörten Glasscheiben des Warteunterstands am S-Bahnpunkt Schopfheim-West bleiben vorerst leer. Die Deutsche Bahn sucht nach weniger zerbrechlichen Lösungen.
Schopfheim Gut für Insekten und fürs Auge
Die Städtische Flächen werden seit einiger Zeit insektenfreundlicher gestaltet. Auch die Optik muss stimmen, sonst gibt es keine Akzeptanz.
Michael Reimann, Chef des Stadtgärtnerteams (links), und Bauhofleiter Stefan Wetzel am Rande der Blütenpracht, die die ehemaligen Kugelakazien und Robinien ersetzt hat.
Todtnau „Mit dem Alemannischen habe ich noch so meine Probleme“
Der indische Priester Taison Thomas ist als Ferienvertretung in der Seelsorgeeinheit Oberes Wiesental tätig/Vom Belchen begeistert
Fühlt sich wohl in Todtnau: Der indische Priester Taison Thomas, der die Ferienvertretung in der Seelsorgeeinheit Oberes Wiesental übernommen hat.
Todtnau Felsstücke stürzen auf Wanderweg
Ein Hang beim Todtnauer Wasserfall rutscht ab. Verletzte gab es keine. Die Sicherungsarbeiten liefen am Freitag.
Sicherungsmaßnahmen am Freitag im Bereich der großen Wasserfallbrücke in der Nähe der Aussichtsplattform: Am Mittwoch hatten sich von der zu sehenden Mauer Felsstücke gelöst.
Zell Drei Tage rund um den Klimaschutz
Die Sommerakademie Hochrhein-Wiesental findet guten Zuspruch bei Senioren. Eine Fortsetzung ist geplant.
Teilnehmer der Sommerakademie wanderten zum Nonnenmattweiher.
Landkreis & Umgebung
Newsticker Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald: 253 aktive Fälle im Kreis Lörrach
Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Waldshut liegt am Dienstag laut RKI bei 82,3 im Kreis Lörrach bei 76,9. Die Zahl der Todesfälle im Kreis Waldshut ist auf 233 gestiegen.
Eine Person steht mit ihrem Impfpass vor dem Kreisimpfzentrum Tiengen.
Rheinfelden/Schwörstadt In Rheinfelden, Schwörstadt und Grenzach-Wyhlen steigt die Zahl der Briefwähler stark an
Immer mehr Wähler geben ihre Stimme per Briefwahl ab. Einige Tage vor der Bundestagswahl übersteigen die Zahlen in Rheinfelden, Schwörstadt und Grenzach-Wyhlen bereits den Anteil bei der Landtagswahl im März 2021.
Die Briefwahl liegt im Trend, doch werden wohl auch bei der Bundestagswahl viele Wähler ihre Stimme wieder direkt im Wahllokal abgeben. Unser Bild zeigt eine Wählerin bei der Landtagswahl in Grenzach-Wyhlen.
Rheinfelden Drei Schüler der Musikschule lernen von jungen Profis
Bei einem Workshop haben Schüler der Musikschule Rheinfelden mit Stipendiaten der Anne-
Sophie-Mutter-Stiftung zusammengearbeitet.
In entspannter Atmosphäre arbeiteten Hwayoon Lee (von rechts) und Lionel Martin, Stipendiaten der Anne-Sophie Mutter-Stiftung, beim Workshop in der Musikschule in Rheinfelden mit Violinschülerin Angeli Brenner.
Rheinfelden Der Neubau des Feuerwehrgerätehauses steht oben auf der Liste des Bauamts Rheinfelden
Das Stadtbauamt Rheinfelden muss wegen Personalnot Vorhaben nach Priorität sortieren. Projekte, die Wohnraum schaffen, und weit Fortgeschrittenes haben dabei Vorrang.
Die zentrale Feuerwehrwache, die auf diesem Grundstück an der Römerstraße gebaut werden soll, hat oberste Priorität für das Bauamt Rheinfelden.
Wehr Selbstbewusste junge Künstler stellen im Wehrer Schloss aus
Karlsruher Meisterschüler zeigen im Alten Schloss in Wehr ihre Werke unter dem Titel: „Ich male, also bin ich“.
Die sechs Meisterschüler der Karlsruher Akademie, die im Alten Schloss in Wehr ausstellen (von links): Hojeong Lee, Nao Kikuchi, Minja Caesar, Anna Köpnick, Leon Kasparek und Christoph Nuber.