Rickenbach – Die Luftsportgemeinschaft Hotzenwald (LGH) hat bei ihrer Hauptversammlung jüngst das vergangene Jahr rekapituliert und unter anderem fliegerisch Bilanz gezogen: Das durchwachsene Wetter hat dafür gesorgt, dass die Ergebnisse 2021 ziemlich durchschnittlich waren.

Für die Flugausbildung wurden 2021 insgesamt 213 Stunden und 1096 Starts absolviert. Es gibt zwei neue Segelflug-Lizenzinhaber und einen Erwerb der Lizenz für Motorsegler zu verzeichnen. Erwähnenswerte Einzelleistungen sind zwei Flüge von Johannes Kammerer und Marcus Neubronner am 30. Mai 2021: Kammerer flog 795 Kilometer und Neubronner schaffte 603 Kilometer, aber als schwierig zu fliegendes FAI-Dreieck. Christian Syfrig konnte sich 2021 den zweiten Platz bei den Schweizermeisterschaften im Segelkunstflug in der Kategorie Advanced sichern und ist nun Mitglied der Schweizer Segelkunstflug-Nationalmannschaft.

Die LGH hat bei der Versammlung Dieter Peduzzi zum Ehrenmitglied ernannt, als Dank für seine langjährigen umfangreichen Tätigkeiten für den Verein. Hubert Matt als Präsident sowie Jürgen Lau und Peter Laule wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt und Steffen Weniger für 25 Jahre.

Was Aktivitäten der Jugendgruppe und Veranstaltungen angeht, hat die Corona-Pandemie ihre Spuren hinterlassen: Der internationale Hotzenwald-Wettbewerb und das Familien-Drachenfest wurden 2021 abgesagt. Die gute Nachricht: In diesem Jahr findet beides statt: Der Flugwettbewerb trägt diesmal mehr als zurecht das „International“ im Namen, denn es sind Teilnehmer aus der Schweiz, aus Österreich und aus Schweden angemeldet. Vom 4. bis zum 11. Juni werden sie von Wettbewerbsleiter Marcus Neubronner und Sportleiter Marc Wielscher auf Strecken über Schwarzwald, Schwäbische Alb und Jura geschickt.

Das Familien-Drachenfest soll am 10. und 11. September stattfinden. Der wiedergewählte LGH-Geschäftsführer Thomas Brosi dazu: „Wir freuen uns, dass, Stand heute, die Bedingungen passen, damit wir es als Verein wagen können, eine solche Großveranstaltung durchzuführen. Viele Anfragen in den beiden vergangenen Pandemie-Jahren haben gezeigt, dass die Bevölkerung das Familien-Drachenfest sehr schätzt und es einen festen Platz im Kalender hat.“ Der regelmäßige Flugbetrieb 2022 konnte im März starten. Interessenten ab 14 Jahren sind eingeladen, auf dem Flugplatz in Hütten vorbeizukommen. Geflogen wird bei gutem Wetter samstags ab 10 Uhr und sonntags, 9 bis etwa 19 Uhr.