Hans-Jürgen Sackmann

Die denkwürdige Hauptversammlung der Feuerwehrabteilung Rickenbach-Altenschwand am Samstagabend stand ganz im Zeichen des Generationswechsels und des Abschieds. Es ist schon ein bewegender Moment, wenn eine Ära zu Ende geht. Unter der Regie von Karl Kaiser wurden zwei neue LF10 Löschfahrzeuge und ein Mannschaftstransportwagen angeschafft. Während seiner vierten Amtszeit entstand der Anbau an das 2001 gebaute Feuerwehrhaus mit 1200 Stunden ehrenamtlicher Eigenleistung, ein „Musterbeispiel für den Gemeinschaftsgeist“.

Die Geehrten und Verabschiedeten: Patrick Allgaier (Oberlöschmeister), Markus Kohlbrenner (verabschiedeter Stellvertreter), Karl Kaiser ...
Die Geehrten und Verabschiedeten: Patrick Allgaier (Oberlöschmeister), Markus Kohlbrenner (verabschiedeter Stellvertreter), Karl Kaiser (Ehrenkommandant), Sascha Metzger (Löschmeister), Constantin Jordan (Hauptfeuerwehrmann) und Jan Friedrich (Oberlöschmeister). | Bild: Hans-Jürgen Sackmann

Das Hauptgewicht an diesem Abend lag auf den gut vorbereiteten Neuwahlen des kompletten Vorstandes. Leichtes Spiel hatte der Bürgermeisterstellvertreter Manfred Eckert bei der Leitung der geheimen Wahlen. Als neuer Abteilungskommandant wurde Jan Friedrich gewählt und der neue Stellvertreter Patrick Allgaier. Zweiter Stellvertreter bleibt Martin Aust. „Man sieht den guten Zusammenhalt“, bemerkte Wahlleiter Eckert, da alle drei einstimmig gewählt wurden, bei je einer Enthaltung. Schriftführer Georg Hollinger und Kassierer Markus Zipfel wurden in ihren Ämtern bestätigt. Als neue Beisitzer wurden Christian Kammerer, Marc Wagner und Stefan Bartholome gewählt.

Karl Kaiser war stolz bei seiner Abschiedsrede auf das Erreichte, aber auch auf „seine“ Truppe. Konnte doch eine bunt gemischte Gruppe das silberne Leistungsabzeichen erringen. Weiter wurden vom Gesamtkommandant Tobias Ücker fünf Kameraden befördert: Constantin Jordan (Hauptfeuerwehrmann), Sascha Metzger (Löschmeister), Patrick Allgaier, Jan Friedrich und Andreas Kaiser alle zum Oberlöschmeister. Rolf Rieger und Jan Friedrich wurden für 30 Jahre Einsatzdienst geehrt. Karl Kaiser selbst wurde für seine langjährigen Dienste zum Ehrenkommandanten ernannt.

Aber auch die Leistungen der Wehr können sich sehen lassen. So berichtete der Schriftführer von 24 Einsätzen und 17 Proben. Beim Brand im Januar in Altenschwand handelte es sich um einen schweren Einsatz mit über 100 Einsatzkräften, Drehleiter, DRK und Polizei. Verletzt wurde niemand.

Der neue Vorsitzende Jan Friedrich bedankte sich bei den scheidenden Kameraden Karl Kaiser und Markus Kohlbrenner mit einem großen Geschenkkorb und einem Präsent für die Ehefrauen. Er versäumte es aber nicht, Karl Kaiser für seine Leistungen in den vergangenen 21 Jahren zu danken und resümierte: „Die Krönung deines Wirkens bei der Rickenbacher Feuerwehr war die nahtlose Zusammenführung der beiden Einsatzabteilungen.“