Das erste Golfheldenturnier, ein Nachwuchs-Projekt des Deutschen Golfverbandes, fand vergangenen Samstag zum ersten Mal im Golfclub Rickenbach statt. 20 Kinder, darunter zehn aktive Jugendspieler des Golf Clubs Rickenbach hatten die Möglichkeit ihre nicht golfspielenden Freunde zum gemeinsamen Golfen einzuladen.

Der Nachmittag startete für alle Kinder und deren Eltern auf der Driving Range. Ein Mitglied des Vereins erklärte allen Teilnehmern spielerisch, was es mit dem Golf so auf sich hat. Dann durften alle an die Schläger und die Bälle und es selbst ausprobieren. Hierbei wurden alle blutigen Anfänger von der aktiven Jugend unterstützt. Selbst die jüngsten Spieler des Clubs zeigten mit Geduld ihren Freunden, wie man ebenso Golf spielt. Mit großer Gespanntheit ging es nach dem Schnuppertraining dann für alle Kinder zum Vier-Loch-Turnier auf den Golfplatz. In Zweierteams eingeteilt machte die aktive Jugend die Schläge auf dem Fairway und die Freunde durften dann auf dem Grün sich um die Putts kümmern.

Mit hochroten Backen und einem breiten Lächeln im Gesicht, trudelten die Flights nach einer Stunde wieder im Clubhaus ein. Es wurde dort eifrig über die Putts und Schläge diskutiert und auch über die ein oder andere Situation auf dem Platz gelacht. Den ersten Platz konnte das Team mit Lara Schmidt und Zoe Matte belegen, den zweiten Platz holte sich Julius Tefert-Poppe mit Florian Bäumle (gerade mal vier Jahre alt, aber geputtet wie ein Profi) und den dritten Platz belegte Max Stoll mit Simon Beine.

Anschließend gab es ein gemeinsames Abendessen für alle Kinder und deren Eltern. Die Freunde der aktiven Jugend wurden zum nächsten Jugendtraining eingeladen. Ein super toller Tag ging langsam zu Ende. Zuvor aber gingen alle 20 Kinder nach dem Abendessen noch einmal selbständig gemeinsam auf die Driving Range und hatten dort eine Menge Spaß beim Schlagen der Bälle.