Rickenbach hat ein neues Gästehaus. Betrieben wird es von dem in Egg lebenden Ehepaar Elke und Herbert Maisl, das im Jahr 2020 die Willaringer Gaststätte „Lasserstüble“ von der Familie Müller aufkaufte und für eine neue Nutzung umgestaltete. Der Gebäudekomplex gegenüber der Gemeindehalle wird ab diesem Frühjahr mit seinen Beherbergungs-, Gastronomie- und Tagungsräumen als „Gästehaus Willaringen“ geführt.

Elke Maisl betreibt das neue Gästehaus in Willaringen.
Elke Maisl betreibt das neue Gästehaus in Willaringen. | Bild: Wolfgang Adam

Es bietet neun Ferienwohnungen und die als „Eventlocation“ eingerichteten Gasträume. Sobald es die Pandemie-Lage erlaubt, will das Ehepaar das neu Geschaffene und das dahinter stehende Konzept der Öffentlichkeit vorstellen und dazu auch Kommunalpolitiker wie Vereine und Vertreter von Tourismusunternehmen einladen.

Veranstaltungen

Kernstück des neuen Konzepts ist die Vermietung der Räume an Erholungssuchende und Unternehmen, die in der Region Mitarbeiter beschäftigen, Tagungen oder Schulungen organisieren. Offen steht das Haus auch für Familienfeste oder Vereinsanlässe. Zudem plant das Ehepaar die eigene Organisierung von Veranstaltungen. Im gastronomischen Bereich können dies Einladungen zu Kaffee und Kuchen an bestimmten Sonntagen oder auch Brunch-Tage sein. Auf kultureller und sportlicher Ebene stehen Musikabende, Lesungen und Vorträge auf dem Programm. Geführte Wanderungen oder E-Bike-Touren werden allen interessierten Übernachtungsgästen angeboten.

Infos zum Ort

Hinter solchen Aktionen steht unter anderem die Idee, den Gästen die Gemeinde Rickenbach mit ihren vielen Orten und Landschaftsbesonderheiten näher zu bringen. Unter dieser Zielsetzung erhielten alle Zimmer den Namen eines Ortes und über Wandtafeln erfahren die Gäste mehr über Ortsgeschichten, Sehenswürdigkeiten und typische Merkmale der Region. In den Ferienwohnungen sollen sie sich wie zu Hause fühlen. Für dieses Ziel wurde die schon vorhandene Einrichtung noch verbessert und es wurde auch in eine komplett neue Gastronomieküche investiert. Technische Details wie WLAN- oder Smart-TV-Anlagen und ein digitales Türöffnungssystem runden die Erneuerungen ab.

Die Plätze

Das Gästehaus mit Wintergarten sowie mit einer Lounge plus Bar kann mit Einbeziehung des Terrassenbereichs rund 90 Plätze für Versammlungen oder Feste bieten und ist nach Einschätzung der Gastgeber gut geeignet für das Einhalten von Mindestabständen in Corona-Zeiten. Für die Veranstaltungsteilnehmer stehen zudem 26 Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Ergänzung statt Konkurrenz

Weil sich die Gäste im Haus fast alles selbst organisieren können, sehen die Betreiber ihr Angebot nicht als Konkurrenz zu schon bestehenden Gastronomiebetrieben, sondern eher als Ergänzung. „Wir sind ja auch an einem guten Gaststättenangebot in einer Feriengemeinde interessiert“, betont Elke Maisl, die zudem ein Lob für die Betriebsführung der früheren Wirtin Kornelia Müller hat. Wer schon heute ein Fest plant, sollte sich rechtzeitig anmelden. Ausführliche Informationen finden sich auf der Internetseite.