Die Ausgleichszahlungen an Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen aufgrund von Einnahmeausfällen durch das Coronavirus wird bis 31. Januar 2021 weitergeführt. Davon soll auch die Mutter-Vater-Kind-Kurklinik Hotzenplotz in Rickenbach profitieren. Dies teilte der Bundestagsabgeordnete Felix Schreiner (CDU) mit. „Ich begrüße die Verlängerung des Schutzschirms für die Vorsorgeeinrichtungen, die vor allem auch in unserer Region eine unverzichtbare gesellschaftliche Aufgabe für Familien leisten“, so Schreiner. Und: „Nach meinem Kenntnisstand würde dies auch die Klinik Hotzenplotz betreffen.“ Felix Schreiner teilte mit, dass er sich bei den zuständigen Fachpolitikern für eine Verlängerung der Regelung und eine Aufnahme eines entsprechenden Passus in das Gesetz eingesetzt hatte, nachdem Vertreter der regionalen Einrichtungen auf ihn zugegangen waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach dem allgemeinen Lockdown Mitte März wurde auch die Rickenbacher Kurklinik auf behördliche Anordnung geschlossen. Erst am 1. Juli nahm sie wieder den Betrieb auf. Bereits im Frühjahr hatte sich Schreiner gemeinsam mit dem Sozialpolitiker der Union, Peter Weiß, für eine Erweiterung des Schutzschirms auf Müttergenesungswerke eingesetzt. „Eine umfassende Gesundheitsversorgung ist in dieser Zeit unbedingt notwendig. Deshalb gilt unsere Solidarität auch der gesamten medizinischen Versorgungsstruktur“, erklärte Schreiner. Hinsichtlich der Mutter-Kind-Maßnahmen sehe er „noch Spielraum, weitere Verbesserungen für diesen Bereich auf den Weg zu bringen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Das am Mittwoch vom Deutschen Bundestag beschlossene 3. Bevölkerungsschutzgesetz enthalte zudem die Ermächtigung des Bundesministeriums für Gesundheit, die Regelungen zu Ausgleichszahlungen auf einen Zeitraum bis Ende Oktober 2021 zu verlängern, informierte Schreiner. In der Klinik Hotzenplotz stehen nach Angaben von Klinik-Chef Peter Marquart derzeit zehn bis 20 Prozent der Betten leer.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €