Die Ortsgruppe Waldshut-Hochrhein des Vereins „Christen im Beruf„ feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen. „Christen im Beruf„ ist eine Laienorganisation und versteht sich als Missonswerk.

Demos Shakarian gründete die mittlerweile international agierende Organisation 1953 in den USA. Der Sohn armenischer Einwanderer rief die „Full Gospel Business Men‘s Fellowship International“ ins Leben, der schon 1958 die Gründung der deutschen Sektion in Stuttgart folgte. Mittlerweile ist der eingetragene Verein in der Bundesrepublik Deutschland in 95 Ortsgruppen (Chapter) organisiert und hat rund 1000 Mitglieder.

Das Ziel des Vereins ist die Verbreitung des Evangeliums in ursprünglicher Form, nicht interpretiert, sondern wortwörtlich verstanden, als Wille und Wort Gottes.

Auf seiner Website teilt der Verein hierzu mit: „Wir möchten Menschen aus allen Berufen Mut machen, im Alltag als Christ in einer Beziehung mit Gott zu leben. Unser Ziel ist es die Menschen anzusprechen, die mitten im Leben und in beruflichen Herausforderungen stehen.“

Die Ortsgruppen organisieren hierzu öffentliche Veranstaltungen mit Gastrednern, die über ihre Erfahrungen mit Gott berichten, von Hilfe in verschiedenen Lebenslagen, von Heilung und sogar von Toten-Erweckung.

Glaube ohne Kirche und Predigt

Das Ehepaar Angelika  (66) und Alois (69) Amend hat die Gebietsleitung für die Region Baden und leitet die Ortsgruppe Waldshut-Hochrhein, die ihren Sitz in Rickenbach hat. Angelika Amend erklärt, dass die Veranstaltungen immer in öffentlichen Räumen stattfänden, in der Regel würden sie in Hotels und Restaurants durchgeführt. „Wir sind keine Gemeinde, wir haben keine Kirche und wir halten keine Predigten“, so Amend.

Fester Bestandteil auf den Veranstaltungen sei neben dem Lobpreisen Gottes durch Gebet und Gesang auch der Erfahrungsaustausch untereinander und die wechselnden Gastredner. „Wir verbreiten das Evangelium durch Zeugnisablegen über die großen und kleinen Wunder, die Gott in unseren Leben wirkt“, ergänzt sie und fügt an, dass sie dem Missonsbefehl aus das Matthäusevangelium folgen, wonach es Auftrag aller Christen sei, das Evangelium zu verkünden, zu taufen oder Kranke zu heilen.

„Aber auch das Alte Testament hat große Bedeutung für unseren Alltag“, berichtet Alois Amend und erläutert, dass es neben den Zehn Geboten auch viele Anweisungen zum Ackerbau, dem Finanzwesen und vielen weiteren Lebensbereichen gebe, die sie in ihrem Leben berücksichtigen würden.

Mit dem Alten Testament lasse sich auch die Evolution erklären, fügt er an und seine Frau erinnert sich an einen Vortrag eines Gastredners, der wissenschaftlich erläutert habe, dass die Dinosaurier tatsächlich existiert haben sollen und zwar zu Zeiten Hiobs, also ungefähr 800 bis 1000 Jahre vor Christus.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.