Ein 51 Jahre alter Mann wurde am letzten Mittwochabend, 11. Juli, am Busbahnhof in Rickenbach überfallen. Wie dieser nachträglich bei der Polizei anzeigte, geschah die Tat zwischen 23 Uhr und 23.30 Uhr, als er dort eine Zigarette rauchte. Zwei Männer kamen laut Polizeibericht zu ihm und bettelten um eine Zigarette. Weil der Mann das ablehnte, schlug einer der beiden mehrfach mit der Faust gegen den Kopf des Mannes, der zu Boden ging.

Der andere entriss dem Geschädigten seinen Rucksack, den er über seiner Schulter trug und nahm eine Zigarettenschachtel an sich, die darin verstaut war. Danach flüchteten die Täter zu Fuß. Der Geschädigte fuhr nach der Tat nach Hause und meldete diese später bei der Polizei. Nach seinen Angaben soll sich noch ein Geldschein in der Schachtel befunden haben. Eine Beule am Jochbein zeugte noch von der Gewalttat. Die Täter werden wie folgt beschrieben: Beide zwischen 25 und 30 Jahre alt. Einer der beiden ist 175 cm groß und schlank mit blonden schulterlangen Haaren und trug eine schwarze Basecap und weiße Turnschuhe. Der andere ist cirka 170 cm groß, von etwas festerer Statur mit sehr kurzen dunklen Haare.

Er trug einen hellen Kapuzenpullover. Beide rochen nach Alkohol, einer sprach mit ausländischem Akzent, möglicherweise mit russischem. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Personen, die Hinweise zu den beiden Tätern geben können, sich beim Kriminalkommissariat Waldshut-Tiengen, Telefon 07741/8316-0, zu melden.