In der Gemeinde Rickenbach sind für die Europawahl 2922, für die Kreistagswahl 3095 und für die Gemeinderatswahl 3080 Personen stimmberechtigt. Bis Donnerstag gab es 390 Briefwahlanträge. Die sechs Wahllokale befinden sich im Rathaus Rickenbach, im ehemaligen Schul- und Rathaus Altenschwand, im Kindergarten Hottingen, im Schulhaus Willaringen, im Bürgersaal Bergalingen und im ehemaligem Schulsaal Hütten.

Der größte Wahlbezirk ist Willaringen mit 794 zur Europawahl, 838 zur Kreistagswahl und 835 zur Gemeinderatswahl Zugelassenen. Der kleinste Wahlbezirk ist Bergalingen mit 300 für die Europawahl, 317 für die Kreistagswahl und 315 für die Gemeinderatswahl Berechtigen. Je Wahlbezirk beziehungsweise Wahllokal stehen sechs Wahlhelfer plus eine Hilfskraft für die Auszählung in Rickenbach und drei Hilfskräfte in Willaringen zur Verfügung.

„Die Stimmen werden im jeweiligen Wahllokal ausgezählt“, erklärt Hauptamtsleiter Markus Wagner. Die Auszählung erfolgt im Anschluss an die Wahl, also ab 18 Uhr. Zuerst wird die Europawahl ausgezählt, im Anschluss die Kreistagswahl und dann die Gemeinderatswahl. Das Ergebnis wird auch auf der Internetseite der Gemeinde (www.rickenbach.de) veröffentlicht, jedoch noch nicht am Wahlsonntag.

  • In der Gemeinde Herrischried gibt es für die Europawahlen 1964, für die Kreistagswahl 2028 und für die Gemeinderatswahl 2073 Wahlberechtigte. Briefwahlanträge lagen bis Freitag 312 für die Europawahlen und je 317 für die Kreistags- und Gemeinderatswahl vor. Die Wahlurnen befinden sich in den sieben Wahllokalen in Herrischried, Hogschür, Niedergebisbach, Rütte, Wehrhalden, Großherrischwand und Hornberg.

Größter Wahlbezirk ist Herrischried (Kernort) mit 888 Wahlberechtigten für die Europawahl beziehungsweise 941 für die Kreistags- und Gemeinderatswahl. Kleinster Wahlbezirk ist Rütte mit 87 Wahlberechtigten für die Europawahl beziehungsweise 92 für die Kreistags- und Gemeinderatswahl. Zahl der Wahlhelfer: 58, inklusive eingeplanter „Reserven“.

Die Auszählung der Stimmen erfolgt in den Wahllokalen in den Rathäusern der Ortsteile. Die Ergebnisse werden in Herrischried im Rathaus zusammengestellt. Laut Ratsschreiber Volker Schneider werden die Ergebnisse grob geschätzt zu folgenden Zeiten vorliegen: Europawahl am Sonntagabend circa 20 Uhr, Kreistagswahl ebenfalls am Sonntag etwa 22.30 Uhr. Die Gemeinderatswahl wird nicht vor 24 Uhr oder am Montag ausgezählt sein. Das trifft auch auf die Ortschaftsratswahlen zu. „Die Ergebnisse werden auf der Homepage der Gemeinde Herrischried unter www.herrischried.de verlinkt“, erklärt Volker Schneider.

  • In der Gemeinde Görwihl gibt es für die Europawahlen 3178, für die Kreistagswahl 3419 und für die Gemeinderatswahlen 3398 Wahlberechtigte. Briefwahlanträge für die drei Wahlen lagen laut Hauptamtsleiterin Silvia Hintz bis Freitag knapp 600 vor. Die acht Wahllokale befinden sich in Engelschwand im ehemaligen Rathaus (nicht barrierefrei), in Görwihl im Rathaus (rollstuhlgerecht), im Pfarrsaal Niederwihl (nicht barrierefrei), im Probelokal des Musikvereins Oberwihl (ehemaliges Milchhäuschen, nicht barrierefrei), im Gemeindesaal Rotzingen (rollstuhlgerecht), im ehemaligen Rathaus Rüßwihl (nicht barrierefrei), im Bürgerhaus St. Marien Segeten (rollstuhlgerecht) und im Feuerwehrgebäude Strittmatt (rollstuhlgerecht).

Der größte Wahlbezirk ist Görwihl mit 1231, der kleinste Engelschwand mit 159 Wahlberechtigten. Rund 100 Personen werden als Wahlhelfer im Einsatz sein. Die Stimmen für die Europawahl werden in den Wahllokalen ausgezählt, die Kommunalwahlen in der Hotzenwaldhalle Görwihl. Die Stimmen werden am Sonntagabend beziehungsweise in der Nacht ausgezählt. Die Ergebnisse der Europawahl werden voraussichtlich am Sonntag um 20 Uhr vorliegen, die der Kreistags- und Gemeinderatswahl am Montagvormittag. Die Ergebnisse werden laut Silvia Hintz „höchstwahrscheinlich nicht“ auf der Gemeindehomepage veröffentlicht.

  • Todtmoos hat folgende Anzahl von Wahlberechtigten: Europawahl 1398, Kreistagswahl 1555, Gemeinderatswahl 1552. Briefwahlanträge für die Europawahl gibt es 320, für die Kreistagswahl 327 und für die Gemeinderatswahl 326. Die Gemeinde hat nur einen Wahlbezirk mit dem Rathaus als Wahllokal. Zahl der Wahlhelfer: 25. Die Stimmen werden im Rathaus im Sitzungssaal (Dachgeschoss), die Briefwahl im Besprechungsraum (1. OG) ausgezählt. Beginn der Auszählung ist um 18 Uhr in dieser Reihenfolge: Europawahl, Gemeinderat, Kreistag.

Wann das jeweilige Ergebnis vorliegen wird, lässt sich für die Kommunalwahl schwer sagen, berichtet Veronika Hummel vom Hauptamt. Für die Europawahlen rechnet sie eine Stunde. Das Ergebnis wird auf der Internetseite der Gemeinde (www.todtmoos.net) am Montag veröffentlicht.