Die Luftsportgemeinschaft Hotzenwald (LGH) hat 2019 mehr als 122.500 Strecken-Kilometer im Segelflug dokumentiert – was etwa einem Drittel der Entfernung von der Erde zum Mond entspricht. In der OLC-Vereinswertung, die sämtliche Streckenflüge einschließt, die über ein Online-Wertungsportal eingereicht werden, erreicht die LGH damit in Baden-Württemberg Platz 3 und weltweit Platz 41, so die Bilanz bei der Hauptversammlung am 6. März.

Preise für Leistungen

Die LGH-internen Preise, die für bestimmte Strecken- und Geschwindigkeitsleistungen vergeben werden, gingen an Eric Huber, Johannes Kammerer, Axel Mahnke und Steffen Weniger. Der Mannschaftspreis, bei dem die vier Ortsgruppen miteinander im Wettbewerb stehen, ging an die SG Wiesental. Für diesen Preis wurden insgesamt 344 Flüge mit einer durchschnittlichen Flugdistanz von 365 Kilometern eingereicht.

„Flying with the Expert“

Diese hohe Durchschnittsleistung ist einer der Gründe, warum die Kriterien für die bisher ausgelobten Preise für das Jahr 2020 geändert und an den modernen Flugzeugpark sowie die technischen Möglichkeiten der Flugdokumentation angepasst wurden. Eine der neuen Wertungsmöglichkeiten heißt zum Beispiel „Flying with the Expert“. Hier werden Flüge gewertet, die von einem unerfahrenen Piloten geflogen werden, der im Doppelsitzer von einem erfahrenen Piloten begleitet wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Die neuen Kriterien sind also nicht nur auf die moderne Technik ausgerichtet, sondern auch darauf, unerfahrene Piloten ans Streckenfliegen heranzuführen, Ortsgruppen-übergreifendes Teamfliegen zu fördern und auch zu belohnen, wenn die Piloten Kreativität bei der Streckenführung zeigen. Es herrscht Spannung und Vorfreude im Verein, wie sich das in der kommenden Flugsaison bewähren wird.

Rückblick auf Höhepunkte

Mit den Jahresberichten der Ressortleiter ließen die Mitglieder das Jahr 2019 nochmals Revue passieren. Als Highlights seien hier folgende Punkte genannt: Knapp 300 Stunden wurden für die Wartung, Instandhaltung und Reparatur der LGH-Flugzeuge und des Flugbetriebs-Equipments geleistet; bei einer Baumpflanz-Aktion wurden zwei Schulklassen bewirtet; die Terrasse der Fliegerklause wurde vergrößert; am Maustüren-Tag haben Kinder einen Einblick ins Segelfliegen und den Flugbetrieb erhalten; drei Piloten haben im Jahr 2019 die Segelfluglizenz und fünf die Motorsegler-Lizenz erworben; unter (www.lghotzenwald.de) ist der neue Internetauftritt des Vereins kürzlich online gegangen.

Neubesetzungen im Vorstand

Im Vorstand gibt es Neubesetzungen zu vermelden: Thomas Brosi ist neuer LGH-Geschäftsführer. Er folgt auf Georg Liehr, dem der Verein für insgesamt 17 Jahre Vorstandstätigkeit im Ressort Flugbetrieb und Sport sowie als Geschäftsführer dankt. Zudem wurden die in der Jugendversammlung bestimmten Jugendleiter von der Hauptversammlung bestätigt: Elias Riedel folgt auf Ronja Böhler, sein Stellvertreter ist Marc Wielscher. Dessen Eltern Gabriele und Norbert Wielscher sowie Martin Lonau wurden für ihre 25-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Auf 40 Jahre Mitgliedschaft in der LGH können Dieter Merkle und Paul Albietz-Kaiser zurückblicken. Norbert Wielscher bekam für 27 Jahre Fluglehrertätigkeit gleich noch die Ehrennadel des Bundesverbandes in Gold verliehen.

Vorfreude auf neue Flugsaison

Der Flugbetrieb der Saison 2020 startet, sobald die Witterung es zulässt. Da in den letzten zwei Jahren viele neue Lizenzen erworben wurden, ist die Zahl der Flugschüler derzeit überschaubar. Das bedeutet genügend Kapazität für Neu-Flugschüler und beste Voraussetzungen für sie, um in der Schulung schnell voran zu kommen. Interessenten ab 14 Jahren sind herzlich eingeladen auf dem Flugplatz in Hütten vorbeizukommen, sich über die Segelflug-Ausbildung zu informieren und eventuell einen Schnupperflug zu absolvieren. Das funktioniert am besten während der Flugbetriebszeiten: bei gutem Wetter samstags ab 10 Uhr und sonntags ab 9 Uhr bis jeweils ca. 19 Uhr. Darüber hinaus stehen im Jahr 2020 folgende LGH-Veranstaltungen an: Der Hotzenwald-Segelflug-Wettbewerb läuft wieder in der Pfingstwoche vom 30.Mai bis 6. Juni. Das Familien-Drachenfest findet bereits zum 10. Mal statt – und zwar am 12. und 13. September.