Der Nachwuchs von drei Vereinen gestaltet das Programm eines Konzert- und Brauchtumsabends in der Willaringer Gemeindehalle am kommenden Samstag, 26. Oktober. Gastgeber ist die Jugendkapelle des Musikvereins „Alpenblick“ Willaringen, die an diesem, schon um 19 Uhr beginnenden Abend ihr Jahreskonzert gibt. Zu hören und zu sehen sind auf der Bühne noch die Jungmusik Gaiß-Waldkirch sowie die Kinder- und Jugendtanzgruppe der Trachtenvereinigung Alt-Hotzenwald.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Willaringer Jugendorchester hat sich erstmals unter der Stabführung von Felix Ücker auf ihren Jahreshöhepunkt vorbereitet. Der 27-jährige Hornist und Nachfolger von Gisela Klein am Dirigentenpult gehört zu dem Kreis der besonders ambitionierten und auch Ausbildungsaufgaben übernehmenden Mitglieder des Willaringer Hauptorchesters. Er spielt mehrere Instrumente und er verbesserte seine musikalischen Fähigkeiten durch die Mitgliedschaft in namhaften Orchestern der Region.

Vielseitiges Programm

Für die erstmalige Dirigententätigkeit hat der in der Freizeit noch landwirtschaftlich engagierte Musiker inzwischen seine Mitwirkung in dem Verbandsjugendorchester des Blasmusikverbandes Hochrhein aufgegeben. Hier entstand übrigens auch die Musikerfreundschaft zu der Dirigentin der Jungmusik Gaiß-Waldkirch, Chiara Eckert. Beide Kapellen wollen am Samstagabend ein vielseitiges Programm bieten, in dem neben der modernen Unterhaltungsmusik auch die Aufführung von Kompositionen der Klassik nicht zu kurz kommt.

Antonin Dvorak

Das Heranführen junger Musiker an zeitlose klassische Werke wie beispielsweise die im Jahreskonzert in einer Kurzfassung aufgeführte 9. Sinfonie von Antonin Dvorak hat sich der neue Dirigent der Willaringer Jugendkapelle zum Ziel seiner Arbeit gesetzt. Derzeit wirken in seinem Ensemble 23 Musiker mit, zu denen bald neu aufgenommene Zöglinge hinzukommen.

Jugendtanzgruppe auch dabei

Die Präsentierung jugendlicher Leistungen wird auf der Bühne der Gemeindehalle abgerundet von etwa 20 Mitgliedern der Kinder- und Jugendtanzgruppe von Alt-Hotzenwald. Der Nachwuchs wird übrigens seit zehn Jahren von der früheren Beerenweinkönigin Stefanie Brenn-Lueg geleitet. Ihre zwei Altersgruppen wollen Tänze – teilweise auch mit Gesang – vorführen. Begleitet werden sie von der Akkordeonspielerin Hildegard Rieger und der Klarinettistin Bettina Urich. Die Gruppe, die im Laufe des Jahres mit Auftritten in Pflegeheimen den Alltag älterere Menschen bereichert, freut sich auf diesen Auftritt vor größerem Publikum und auch auf das Zusammentreffen mit den anderen Mitwirkenden ganz besonders. Für eine Bewirtung der Gäste sorgt wieder die Willaringer Vereinsküche.

Der Verein

Der 1921 gegründete Musikverein Willaringen führt seit über 30 Jahren eine Jugendkapelle. Frühere langjährige Dirigenten waren Hubert Ücker und Isolde Goldmann. Ende letzten Jahres übergab die Interimsdirigentin Gisela Klein den Taktstock an den Jugendausbilder Felix Ücker.