Freunde der Blasmusik aufgepasst: Am kommenden Sonntag, 2. September, veranstaltet der Musikverein Heimatklang Hütten wieder sein Sommerfest. Beginn ist um 10.30 Uhr. Im Mittelpunkt stehen wie in den Vorjahren die Oldtimer. Traktoren, Autos, Motorräder, Lastwagen und sogar Segelflieger bis zum Baujahr 1988 sollen am Sommerfest beim Schul- und Feuerwehrhaus wieder einmal die Hauptrolle spielen. Die Veranstalter loben Pokale aus: für die größte Gruppe, das älteste und das stärkste Fahrzeug. Die Fahrer erhalten Essens- und Getränkebons. Parkplätze sind reichlich vorhanden. Die Veranstalter errichten ein Zelt, damit das Fest auch bei jedem Wetter stattfinden kann.

Viel Musik liegt in der Luft

Es dreht sich an diesem Sonntag aber nicht alles ausschließlich um Oldtimer. Schließlich ist der Musikverein Hütten der Gastgeber und deshalb wird auch viel Musik in der Luft liegen. Den musikalischen Rahmen des Sommerfests bilden die Trachtenkapelle Häusern, der Musikverein Katzenmos aus Elzach, die Trachtenkapelle Fröhnd und der Musikverein Wies. Der Frühschoppen beginnt um 11 Uhr mit dem Musikverein Katzenmos. Am Nachmittag spielen die anderen Gastvereine auf. Rainer Eckert, Vorsitzender des Musikvereins Hütten, freut sich auf die Gäste: „Das wird ein schönes Fest“, ist er überzeugt. Zumal die Gastgeber auch kulinarisch gut aufgestellt sind – mit Küche und Kaffeestube.

Zahlreiche Helfer unterstützen

Die Gastgeber vom Musikverein Hütten setzen alles daran, ein schönes Fest auf die Beine zu stellen. Erfahrung haben sie reichlich, denn jedes zweite Jahr veranstalten sie ein Sommerfest. Viele Helfer aus dem ganzen Dorf stehen ihnen zur Seite – auch die Freiwillige Feuerwehr sowie Freunde und Bekannte. Neben Musik und Oldtimern gibt es schließlich noch einige Verkaufsstände. So läßt sich der Seilmacher Adelbert Maier aus Bettmaringen über die Schultern gucken. Außerdem werden alte Blechschilder sowie Nützliches und Leckeres für den eigenen Haushalt an Verkaufsständen angeboten.

Weitere Informationen zum Fest finden Sie hier.