Zum 25-jährigen Jubiläum des Kindergartens „Villa Wirbelwind“ in Willaringen hieß es am Sonntag auf der Wiese hinterm Kindergarten im großen Zirkuszelt des Familiencircus Weisheit „Manege frei“ für große und kleine Zirkuskünstler. Unter der fachkundigen Anleitung der Familie Weisheit zeigten Kinder aller Altersklassen ihr Können, trauten sich in das große Manegenrund und vor die vollbesetzten Besucherränge. Kindergartenleiterin Alexandra Eschbach begrüßte die zahlreichen Gäste und dankte am Schluss auch allen Beteiligten für das hohe Engagement.

Da gab es „gefährliche“ Raubtier-Nummern, Seiltänzer und natürlich freche Clowns. Und wer geglaubt hat, Akrobatik und Holahoop sei was für Mädchen, der wurde eines Besseren belehrt. Die Jungen brillierten beim Reifenschwingen und zeigten in einer Akrobatik-Nummer mit Marvin Weisheit absolute Körperspannung. Jasmin und Jennifer Weisheit führten mit den Kindern durch zahlreiche Turn und Seiltuch-Nummern.

Gemeinsam mit Jennifer Weisheit zeigten die Mädchen, wie geschmweidig sie sein können.
Gemeinsam mit Jennifer Weisheit zeigten die Mädchen, wie geschmweidig sie sein können. | Bild: Annka Mickel

Jedes Kind hatte sich den tosenden Applaus des Publikums nach jeder Darbietung redlich verdient. Für Kindergarten-Leiterin Alexandra Eschbach war im Gespräch hinter den Kulissen klar: „Wir haben uns einen Traum erfüllt und es war einfach wunderbar. Wir haben in diesen Tagen Kinder über sich hinauswachsen sehen.“ Bürgermeister Dietmar Zäpernick, der anlässlich des Jubiläums am Nachmittag Mitarbeiterinnen für ihre langjähriges Engagement ehrte, verfolgte die vormittägliche Aufführung begeistert: „Das ist der Wahnsinn, was die da auf die Beine gestellt haben!“

<strong>Die Vorsichtige:</strong> Diese junge Artistin traut sich in luftiger Höhe einiges zu. Ihr zur Seite steht Jennifer Weisheit.
Die Vorsichtige: Diese junge Artistin traut sich in luftiger Höhe einiges zu. Ihr zur Seite steht Jennifer Weisheit. | Bild: Annka Mickel

Schon die Allerkleinsten aus dem „Zwergennest“ waren beim Eingangslied dabei und hatten selbstgemachte Trommeln im Einsatz. Die großen Jungs lieferten gemeinsam mit Marvin Weisheit eine gefährliche Cowboy-Show. Ein Glück, dass nur die Messer von Marvin und Jennifer Weisheit wirklich scharf waren. Bei den Clowns ging es lustig her, aber wer den Kindern die Luftballons kaputt macht, bekommt als Quittung eine Wasserbombe geliefert. Neben den Kindergarten-Kindern durfte da natürlich auch der jüngste Spross der Familie Weisheit als Clown seine Späße treiben.

<strong>Der Mutige:</strong> Marvin Weisheit arbeitete mit den Jungen des Kindergartens und zeigte atemberaubende Akrobatik-Nummern.
Der Mutige: Marvin Weisheit arbeitete mit den Jungen des Kindergartens und zeigte atemberaubende Akrobatik-Nummern. | Bild: Annka Mickel

Für die Zirkusfamilie Weisheit war es das erste Zirkusprojekt mit so kleinen Artisten. Aber die besondere Atmosphäre dieser Aufführung ließ jedem den Raum, den er in der Manege einnehmen wollte. Applaus garantiert.