Bald heben auf dem Flugplatz in Hütten die Drachen ab. Am 8. und 9. September findet bereits zum neunten Mal das Familien-Drachenfest statt. Die Luftsportgemeinschaft Hotzenwald LGH, zu der auch die Segelfluggruppe Dreiländereck gehört, erwartet zahlreiche Teilnehmer – nicht nur aus dem gesamten Bundesgebiet, sondern auch aus der Schweiz, aus Frankreich, Holland und Österreich. Die Zahl von 83 Drachenpiloten, die die letzte Veranstaltung im Jahr 2016 zu einem fröhlichen Himmelsschauspiel gemacht haben, könnte diesmal noch geknackt werden. „Denn“, so Ramona Riesterer von der LGH, „das Fest erfreut sich großer Beliebtheit“. Ähnlich sieht es Volker Przybilla aus Wehr, Drachenbauer und Mitinitiator der Veranstaltung: „Das Familiendrachenfest ist der Renner.“

Bunter Himmel über Hütten

Die Hotzenwälder Segelflieger freuen sich jetzt schon darauf, den Besuchern an zwei Tagen einen bunten Himmel über Hütten zu präsentieren. Volker Przybilla schätzt, dass über 100 Drachenpiloten kommen werden. Seine Begründung: „Die Drachenpiloten haben das letzte Fest vor zwei Jahren als super empfunden. Der Segelflugplatz Hütten wird von ihnen und den Zuschauern als genial empfunden, es ist ein Ort wie ein Amphitheater und ein großes Familientreffen. Deshalb haben sich schon sehr viele Teilnehmer wieder angemeldet.“

Drachen in allen Formen

Neben Synchron-Vorführungen auf Musik, werden wieder unzählige Drachen in allen Größen und Formen aufsteigen. 2016 war der längste stablose Drachen 35 Meter lang, während der kleinste mit seiner Fläche nicht einmal eine Handfläche komplett abdeckte. Hinzu kommen die vielen Drachen der Besucher, denn auf der Wiese, die sonst den startenden und landenden Flugzeugen vorbehalten ist, steht ausreichend Platz – und hoffentlich auch genügend Wind – zur Verfügung, um mitgebrachte Fluggeräte steigen zu lassen. Rainer Neuner und Martin Schob werden an beiden Tagen durch das Programm führen und die Zuschauer an ihrem umfangreichen Fachwissen teilhaben lassen.

Beleuchtete Drachen beim Nachtfliegen

Die Segelflieger sorgen am Samstag ab 11 Uhr und am Sonntag von 10 bis 16 Uhr für das leibliche Wohl von Besuchern und Teilnehmern. Nach Einbruch der Dunkelheit werden am Samstagabend beleuchtete Drachen beim Nachtfliegen und die glühenden Modellballone eine geheimnisvolle Stimmung erzeugen. Ein Feuerwerk ist an diesem Abend zudem geplant. Der Eintritt ist frei, es wird lediglich ein Kostenbeitrag in Höhe von 2 Euro für das Parken erhoben. Die Segelflieger laden alle ein, sich ins Gras zu legen, das bunte Treiben zu beobachten und die Seele baumeln zu lassen. Der SÜDKURIER ist als Medienpartner im Boot.

Mehr über das Drachenfest in Hütten erfahren Sie hier:
www.drachenfest-huetten.de