Hottingen (cha) „Schon jetzt können die hochgesteckten Umweltziele, die bis zum Jahr 2050 umgesetzt werden sollen, mit modernen Energiesystemen im Eigenheim erreicht werden“, betont Manfred Schäuble von der Firma Schäuble Regenerative Energiesysteme, Rickenbach/Hottingen. Dass dieses Ziel erreicht werden kann, ist keine Utopie. „Jeder kann etwas dafür tun“, betont der Energie-Pionier Manfred Schäuble. Für Hausbesitzer beginnt der Klimaschutz im eigenen Haus, so auch das Motto des XL-Energiefrühschoppens am Sonntag, 27. Oktober. Ab 13 Uhr gibt es Fachvorträge rund um das Thema des Tages und Gelegenheit zur Diskussion, zu Gesprächen und zum Austausch an den Infopoints der anwesenden Fachpartnerfirmen und der Firma Schäuble Regenerative Energiesysteme.

„Wir müssen die Energiewende an der Wurzel anpacken und die ist auch im eigenen Haus“, betont Manfred Schäuble. Neben dem Willen der Hausbesitzer, aktiv etwas gegen den Klimawandel zu tun, braucht es jedoch zudem Firmen mit Pioniergeist, die es verstehen, die gesetzten Chancen zu nutzen und sie vorleben. Wenn es um innovative, nachhaltige Technologien geht, können sich die Hausbesitzer auf den Energiefachmann vor Ort, auf die Firma Schäuble Regenerative Energiesysteme, Rickenbach/Hottingen, dem regionalen qualifizierten Fachbetrieb und Unternehmen mit Pioniergeist und jahrzehntelanger Erfahrung, verlassen. Von der Beratung über die Planung bis hin zu Montage und zum Kundendienst sind die Kunden bei dem Meisterbetrieb mit über 30 Jahren Erfahrung in Wärme und Strom für das Eigenheim in besten Händen. Die Firma kann mit mehr als 1000 Referenzanlagen aufwarten. „Unsere Erfahrung ist Ihr Vorteil“, betont Manfred Schäuble. Um diesen hohen Standard zu halten und weiter auszubauen, braucht es auch tatkräftige solide Mitarbeiter, welche die erarbeiteten Lösungen kompetent umsetzen. „Wir wollen viele Menschen für die Energiewende begeistern“, erklärt Manfred Schäuble, denn die Energiewende bietet und schafft interessante Arbeitsplätze.

„Jobs for Future“

„Die Energiewende ist in erster Linie eine Aufgabe für gute Handwerker, Techniker und Ingenieure, die konkret an Lösungen arbeiten“, konkretisiert Manfred Schäuble. Dabei geht es nicht nur um gute Planer, sondern noch mehr um solide Handwerker, die ein sehr breites handwerkliches Können und eine große Arbeitssorgfalt aufweisen, um vor Ort gute Lösungen umzusetzen. Die Firma Schäuble Regenerative Energiesysteme bietet solche Arbeits- und Ausbildungsplätze. Um jungen Menschen, denen die Energiewende und die Umwelt am Herzen liegen für dieses Arbeitsfeld zu begeistern, richtet sich der erste Teil des Energiefrühschoppens ab 13 Uhr ganz gezielt an zukünftige Lehrlinge. Direkt aus der Hand vom Azubi-Team der Firma Schäuble erfahren sie in einem lockeren Vortrag und in Gesprächen am Infopoint welche Möglichkeiten eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker SHK, mit dem Schwerpunkt regenerative Energiesysteme, bietet. Eine Bewerbung ist ganz einfach, erklärt Manfred Schäuble. Einfach direkt am „SundayForFuture“ den Flyer ausfüllen und um ein Bewerbungsgespräch bitten.

„Eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker oder zur Anlagenmechanikerin bei Schäuble Regenerative Energiesysteme eröffnet viele berufliche Chancen in der Energieversorgung von morgen“, betont Manfred Schäuble, denn es würden alle gebraucht, nur gemeinsam gäbe es ein Ganzes.

So geht Energiesparen heute

Hottingen (cha) Es ist an der Zeit zu handeln. Das Thema Heizungsmodernisierung ist angesichts der Auswirkungen des Klimawandels derzeit aktueller denn je. Sehr viele der älteren Öl- oder Gasheizungen in Baden-Württemberg gelten als komplett veraltet und müssten dringend ausgetauscht werden. Dabei können Immobilienbesitzer mit einer neuen Heizung doppelt sparen.

Zum einen durch niedrigere Betriebskosten und zum anderen durch die Nutzung von lukrativen Fördergeldern. In drei interessanten Vorträgen erfahren die Besucher des Energiefrühschoppens wie ein Umstieg gelingen kann.

Heizung

„Welches Heizsystem passt zu mir?“, diese Frage stellen sich Immobilienbesitzer, wenn es darum geht, eine moderne Heizungsanlage in einen Neubau oder in ein Bestandsgebäude zu installieren. „Bei der Suche nach dem geeigneten System haben Sie die Wahl“, versichert der Fachmann. Zur Verfügung stehen erweiterbare Systeme, welche sich den jeweiligen Bedürfnissen anpassen.

„Gleichzeitig Wärme und Strom produzieren, so geht Energiesparen heute“, betont Manfred Schäuble. Alles spricht in diesem Fall für eine Kraft-Wärme-Kopplung, kurz KWK.

Stromerzeugende Heizung

Dies ist eine ökonomisch und ökologisch sinnvolle Lösung, die das Klima schont, Geld spart und von steigenden Strompreisen unabhängig macht. Für jede Immobiliengröße und jeden Energiebedarf gibt es die passende Anlage aus der Dachs-Familie. Die innovative Technik ist wegweisend bei der dezentralen Energieversorgung.

Das Hauskraftwerk

Ein grundsätzliches Umdenken bei der Energieerzeugung im eigenen Haus ist gefordert und muss sich mit der heute zur Verfügung stehenden ausgefeilten Technik nicht mehr aufhalten lassen. Maximale Unabhängigkeit und Flexibilität in Strom, Wärme und Mobilität, das alles bietet ein Hauskraftwerk. Eine selbstbestimmte und ganzjährige Energieversorgung wird durch perfekte Effizienz und allein durch Eigenerzeugung möglich. Modernste Batterietechnik ist modular erweiterbar, ein komplettes Energiemanagement für Strom, Wärme, Mobilität mit Stromspeicher, Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage und Photovoltaik-Anlagen machen die Versorgung der eigenen Immobilie bis zu 100 Prozent unabhängig von konventionellen Energiequellen.

Energiefrühschoppen

Die Firma Schäuble Regenerative Energiesysteme, Rickenbach/Hottingen, lädt am 27. Oktober ab 13 Uhr zum Energie-Frühschoppen unter dem Thema „Klimaschutz beginnt im eigenen Haus. Chance nutzen!“ ein.

  • Fachvorträge:

13 Uhr: „Job for Future“ – Ausbildung als Anlagenmechaniker SHK, Schwerpunkt regenerative Energiesysteme“; Referenten vom Schäuble Azubi-Team.
14¦Uhr: „Neue Heizung? – Welches Heizsystem passt zu mir?“; Referent Manfred Schäuble.
15 Uhr: „Stromerzeugende Heizung – Klima schonen, Geld sparen, autark werden“; Referent Thomas Basler von der Firma SenerTec.
16 Uhr: „Das Hauskraftwerk – Strom, Wärme, Mobilität intelligent vernetzt“; Referent Zlatko Vostner von der Firma E3 DC.

Die Vorträge sind kostenlos. Die Gelegenheit zur Diskussion, zu Gesprächen und zum Austausch ist an den Infopoints der Fachpartnerfirmen und der Firma Schäuble Regenerative Energiesysteme gegeben. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Weitere Infos unter Telefon 07765/91 97 02 oder im Internet
http://www.manfred-schaeuble.de