Bei der diesjährigen Herigöst-Olympiade der Jugendfeuerwehren aus Herrischried, Rickenbach, Görwihl und Strittmatt durfte sich die Gruppe aus Strittmatt gleich doppelt freuen. Sie wurden nicht nur Sieger in dem Wettbewerb, sondern waren dabei auch das erste Team, das den Wanderpokal nun zum dritten Mal gewann und somit in ihr Eigentum überging.

Den Wanderpokal als beste Mannschaft konnte Jugendwart Benjamin Vogt (rechts) Ralf Eckert von der Strittmatter Jugendfeuerwehr übergeben.
Den Wanderpokal als beste Mannschaft konnte Jugendwart Benjamin Vogt (rechts) Ralf Eckert von der Strittmatter Jugendfeuerwehr übergeben. | Bild: Werner Probst

Sechs Mannschaften gingen am Samstagnachmittag beim Gerätehaus der Feuerwehr Rickenbach an den Start, um an fünf Stationen ihr sportliches Können zu zeigen, aber auch ihren Ausbildungsstand aufzuzeigen. Dass damit der Spaß nicht zu kurz kam, versteht sich fast von selbst. Während zu Beginn der Veranstaltung der stellvertretende Jugendwart Tom Kenzler die Mannschaften mit ihren Betreuern begrüßte, konnten es die jungen Feuerwehrler fast kaum erwarten, an den Start zu gehen.

Bei einer Notfallsituation mussten die jungen Feuerwehrler die richtigen Maßnahmen ergreifen.
Bei einer Notfallsituation mussten die jungen Feuerwehrler die richtigen Maßnahmen ergreifen. | Bild: Werner Probst

Die Aufgaben waren für die jungen Jugendfeuerwehrmitglieder nicht einfach. So galt es bei der ersten Aufgabe einen aufgerollten C-Schlauch so auszuwerfen, dass dieser eine aufgestellte Kegelgruppe traf. Dass dies gerade für die jüngsten Teilnehmer nicht einfach war, versteht sich von selbst. Im Team auf Skiern zu laufen, war keine leichte Aufgabe, der sich die Teams stellen mussten und Freude kam natürlich auf, als ein Löschangriff aufgebaut werden musste und dann, bei sommerlichen Temperaturen, das Löschwasser auf eine Wiese gespritzt werden konnte.

Simulierter Notfall

Theorie und Praxis vereint waren bei einem simulierten Notfall, bei dem ein Fußgänger leblos aufgefunden wurde. Jetzt galt es, nicht nur dem Fußgänger Erste Hilfe angedeihen zu lassen, ihn entsprechend zu lagern, sondern auch einen entsprechenden Notruf abzusetzen. Bei der letzten Station mussten auf einem Fragebogen viele feuerwehrtechnischen Fragen in drei Minuten beantwortet werden. Gespannt warteten die Mannschaften auf das Ergebnis. Nach Grußworten von Mario Kalff von der Kreisjugendfeuerwehr Waldshut, konnte er die Ergebnisse bekanntgeben und den Teams die Platzierungsurkunden überreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Auf das Siegertreppchen konnte die Mannschaft aus Strittmatt steigen. Die Mannschaft Herrischried 2 kam auf den zweiten Platz, während punktgleich die Mannschaften Görwihl 1 und Rickenbach auf den dritten Platz kamen. Auf den weiteren Plätzen folgten Herrischried 1 und Görwihl 2. Jugendwart Benjamin Vogt konnte der siegreichen Mannschaft den Wanderpokal überreichen, der nun in deren Dauerbesitz übergeht. Mit leckeren Grillspezialitäten wurde der Abschluss eines schönen Nachmittages gemacht, der die jungen Feuerwehrler auch kameradschaftlich näher brachte.