So ein zünftiger Festbetrieb, wie er am Wochenende, bei der Jubiläumsfeier zum 125-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr stattfand, gab es schon lange nicht mehr in der Hottinger Vereinshalle. Ausgiebig und lange wurde in der Murgtalstraße 15 gefeiert und die Parkplätze wurden knapp. Zum Auftakt hatte am Samstagabend DJ Tobs (Tobias Grillitsch) mit seinem Taverne-Bar-Team zu einer Warm-up-Party eingeladen. Es herrschte dichtes Gedränge in der und vor der Vereinshalle. Die Premiere war geglückt und die junge Generation war begeistert.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Duo AlpenRoxxx spielte zum Frühshoppen auf. Um 12 Uhr war die älteste Vereinshalle der Gemeinde Rickenbach vollständig gefüllt und die Zuhörer genossen den reichhaltigen Mittagstisch. Die neugierigen Blicke der zahlreichen Gäste konzentrierten sich auf die ausgestellten Fahrzeuge des THW Ortsverbands Laufenburg und des DRK Ortsverbands Rickenbach. Bei den technisch versierteren Besuchern ließen das Bergeräumgerät von Zettelmeyer und der MAN Lastwagen mit Ladekran die Herzen höherschlagen. Das DRK Rickenbach machte Werbung für neue Mitglieder mit seiner aufgebauten Erste-Hilfe-Station und dem ausgestellten Krankentransportwagen.

Bestens versorgt: Für die kleinen Festbesucher wurde eine Hüpfburg aufgebaut und das Jugendrotkreuz aus Rickenbach gefiel mit dem Kinderschminken.
Bestens versorgt: Für die kleinen Festbesucher wurde eine Hüpfburg aufgebaut und das Jugendrotkreuz aus Rickenbach gefiel mit dem Kinderschminken. | Bild: Hans-Jürgen Sackmann

Gut unterhalten waren die kleinen Festbesucher mit einer Hüpfburg und das Jugendrotkreuz aus Rickenbach gefiel mit seinem Kinderschminken. Wer den Mut hatte, egal ob groß oder klein, durfte eine Fahrt mit der Drehleiter der Feuerwehr Laufenburg antreten und aus luftiger Höhe den herrlichen Blick über Hottingen genießen. Das Wetter war extrem schön. Kurzerhand entschloss sich die Feuerwehr Hottingen deshalb, am frühen Nachmittag das Geschehen von der Vereinshalle ins Freie zu verlegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach dem Abschluss des Umbaus bedankte sich der Kommandant Sascha Schneider bei allen, die zum Gelingen und Erfolg der Feier beigetragen haben, den Gästen und den anwesenden befreundeten Feuerwehren. Glückwünsche in Bronze überbrachte Karl Kaiser, Kommandant von Rickenbach, von den Kameraden der Gesamtfeuerwehr Rickenbach in Form einer Florianfigur als Dankeschön für die gute Zusammenarbeit. Respekt zollte Bürgermeisterstellvertreter Andreas Eckert für den selbstlosen Einsatz der Hottinger Feuerwehr und überbrachte eine Glückwunschkarte samt Inhalt für die Kameradschaftskasse.

Glückwünsche in Bronze: Zum 125-Jährigen überreichte Karl Kaiser (rechts), Kommandant von Rickenbach, von den Kameraden dem Kommandanten von Hottingen, Sascha Schneider (links), eine Florianfigur zum Dank.
Glückwünsche in Bronze: Zum 125-Jährigen überreichte Karl Kaiser (rechts), Kommandant von Rickenbach, von den Kameraden dem Kommandanten von Hottingen, Sascha Schneider (links), eine Florianfigur zum Dank. | Bild: Hans-Jürgen Sackmann

Zünftig begannen die Gaudi Krainer mit „Wir sind die Besten im Südwesten“ und verwöhnten das Publikum bis spät in den Nachmittag hinein. Die Aufgaben „Retten, löschen, bergen, schützen“ machen lange nicht so müde, wie die Veranstaltung eines zweitägigen Jubiläumsfestes. Sichtlich geschafft verabschiedeten sich die 18 Kameraden von ihren zahlreich erschienenen Gästen.

Die Feuerwehrabteilung Hottingen wurde im Jahr 1894 gegründet und ist eine Abteilung der Feuerwehr Rickenbach. Die Abteilung um den Kommandanten Sascha Schneider hat derzeit 15 Männer und drei Frauen. Kontakt per E-Mail (sschneider84@web.de) oder unter der Telefonnummer 07765/91 82 45.